Spielberichte Damen

Damen: Saisonstart verschlafen

11.09.2018 01:15

Niederlage am 1. Spieltag beim SV Schwarz-Weiß Schwanenberg mit 2:4

Am gestrigen Sonntag endete die schweißtreibende Vorbereitung mit dem 1. Spieltag in der neuen Bezirksligasaison. Fast vollbesetzt reisten wir nach Schwanenberg an und waren somit guter Dinge, auch etwas Zählbares wieder mit nach Hause zu nehmen.

Leider begannen wir das Spiel im Tiefschlaf. Nach einem Fehlpass in der Verteidigung hätten die Gastgeberinnen in der 1. Minute fast schon in Führung gehen müssen. Auch in der folgenden Viertelstunde offenbarten wir im Spielaufbau eklatante Fehler, die (bis dahin) zum Glück nicht genutzt werden konnten.

Äußerst schade war, dass zu keiner Zeit ein "Hallo, wach"-Effekt eingetreten ist, auch nicht nach einem weiteren Fehler, der zum 0:1 führte. Hier hätte ein direkt getretener Eckball erst vom kurzen Pfosten aus geklärt werden müssen, ehe dahinter unsere Torhüterin eine unglückliche Figur abgibt, indem sie den Ball ins eigene Tor faustete.

Auch im weiteren Spielverlauf erwachten wir nicht aus dem Schlafmodus. Folglich sahen wir uns dann schon in der 35. Minute zu einem Wechsel gezwungen, da wieder und wieder aufgrund von Stellungsfehlern der Gegner zu Großchancen eingeladen wurde. Diese wurden zum Ausbau der Führung - zum Glück - nur unzureichend genutzt. Wir gingen daher mit einem schmeichelhaften 0:3 in die Pause.

Was zur 2. Halbzeit passierte, ist nur schwer zu erklären. Plötzlich stand eine vollkommen neue Mannschaft auf dem Feld. Die Zweikämpfe wurden härter geführt und plötzlich war der Wille zu sehen, den sich die Trainer von der ersten Minute an gewünscht hatten. Vor allem Katharina, die viel einstecken musste, ließ sich durch harte Zweikämpfe nicht mehr vom Gegner abhalten, den Anschlusstreffer zu erzwingen, den sie auch selbst, schon kurz nach dem Seitenwechsel in der 48. Minute, erzielen konnte. An dieser Stelle Gratulation zum ersten Treffer in unserem Trikot.

Schwarz-Weiß Schwanenberg blieb nun keine Zeit mehr zum Atmen. Wir setzten die gegnerische Abwehr früh unter Druck, erarbeiteten uns Standardsituationen, kreierten Chancen und kamen durch Jenni in der 66. Minute zum 2:3. Jetzt war die Euphorie groß, auch noch den Ausgleich zu schaffen, aber leider nur von kurzer Dauer. Einer der wenigen Entlastungsangriffe konnte schon kurz nach unserem Anschlusstreffer zum 2:4 genutzt werden.

Positiv war zu sehen, dass trotz des erneuten Rückschlags niemand entmutigt wurde. Keine Spielerin wollte verlieren! Somit sorgten alle weiter für Druck auf die gegnerische Abwehr. In den letzten 20 Minuten zeigte eine starke Schwanenberger Torhüterin ihr Können und wir ließen durch etwas fehlende Übersicht im Angriffsdrittel sehr gute Chancen liegen.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass wir aufgrund der schlechten ersten Hälfte verdient verloren haben, jedoch wäre mit etwas Glück auch ein Unentschieden noch möglich gewesen.

Am kommenden Sonntag begrüßen wir den Tabellenführer des 1. Spieltages, Falke Bergrath, zum ersten Heimspiel der Saison auf unserer BZA.

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Hier Infos zu unseren Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW - Steuerberater, Wirschaftsprüfer, Rechtsanwalt Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl DAK Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller