Spielberichte Damen

D-Juniorinnen: Erstes Spiel in der D-Jugend 2:0 gegen den 1. FFC Bergisch Gladbach gewonnen!

16.08.2015 19:26

D-Mädchen

 Heute, am 15.08.2015 stand für die Mädels, die komplett aus der E-Jugend in die D-Jugend gewechselt sind, das erste (und auch letzte) Testspiel vor dem Start in die Meisterschaft am nächsten Wochenende an. - Das bedeutete, zum ersten Mal ein größeres Spielfeld, zum ersten Mal Abseits- und Rückpaßregel!

Somit bestand ein Großteil der Mannschaftsbesprechung vor dem Spiel aus der Klärung der verschiedensten Fragen zu möglichen Abseitsstellungen. Obwohl die Mannschaft eine tolle letzte Saisongespielt hatte, wußten wir vor dem allerersten Spiel in der D-Jugend nun überhaupt nicht, wo wir leistungsmäßig stehen. Und mit dem 1.FFC Bergisch Gladbach kam nun ein Gegner auf unsere Bezirkssportanlage, der schon vor dem Anpfiff ein erstes Raunen durch die Mannschaft gehen ließ: So waren viele gegnerische Spielerinnen vom ersten Anschein körperlich überlegen. Das flößte unserer sehr jungen Mannschaft, die bis auf eine Ausnahme (Julia, 2003) ausschließlich aus dem jüngeren Jahrgang 2004 sowie mit Anna sogar einer 2005er-Spielerin bestand, vor dem Spiel einigen Respekt ein.

Das merkte man der Mannschaft auch zu Beginn des Spiels an. In den ersten zehn Minuten entwickelten die Bergisch Gladbacher Spielerinnen extrem großen Druck, das Spiel fand fast ausschließlich in unserer Hälfte statt und wir hatten alle Hände voll zu tun, um ein frühes Gegentor zu verhindern. Der Respekt war anfangs sehr groß, einzig unser Torwart in der ersten Hälfte, Julia, warf sich immer wieder extrem mutig und erfolgreich den teilweise alleine auf sie zustürmenden generischen Spielerinnen entgegen und parierte einige Angriffe hervorragend. Ihr hatten wir es zu verdanken, daß wir nicht schnell in Rückstand geraten sind!

Doch als die ersten zehn Minuten überstanden waren, konnten wir uns langsam und immer mehr aus der eigenen Hälfte befreien und gestalteten das Spiel zunehmend ausgeglichener. Die Bergisch Gladbacher blieben zwar immer wieder gefährlich, aber mit zunehmender Spielzeit konnten wir auch gelegentliche eigene Angriffe entwickeln und näherten uns langsam, aber sicher dem gegnerischen Tor an. In der ersten Hälfte fehlte zwar noch der letzte gefährliche Druck aufs gegnerische Tor, aber dennoch hatten wir in der 17. Minute letztlich die größte Chance zum Führungstreffer: Annalies Schuß landete leider nur an der Latte! Aber man muß ehrlich zugeben, daß ein Führungstreffer für uns in der ersten Halbzeit sehr schmeichelhaft, sogar eher unverdient, gewesen wäre. Zur Pause stand es 0:0, das war für uns ein gutes Ergebnis, wir konnten letztlich froh sein, in der stürmischen Anfangsphase nicht in Rückstand geraten zu sein.

Da wir gegen Ende der ersten Halbzeit merkten, daß wir immer besser ins Spiel gekommen waren, nahmen wir uns vor, in der zweiten Halbzeit weiter daran anzuknüpfen. Wir nahmen einen Torwartwechsel vor, Judith sollte nun in der zweiten Halbzeit den Kasten sauber halten. Dafür setzten wir Julia als Manndeckerin auf die gegnerische Spielmacherin an und wir selbst wollten nun durch konsequente Deckung und Zweikämpfe viel Ballbesitz haben und mutig nach vorne spielen. Und das sollte schon in der 33. Minute aufgehen: Wir erzwangen eine Ecke für uns, die Julia perfekt vors Tor trat. Paula setzte zum Kopfball an, der aber noch abgeblockt wurde. Den Abpraller aber schnappte sich Lillika und knallte den Ball ins gegnerische Tor. 1:0 für uns, was für ein Paukenschlag zu Beginn der zweiten Halbzeit!!

Der Treffer saß, Bergisch Gladbach war einigermaßen geschockt und wir bekamen von Minute zu Minute mehr Oberwasser. Wir nahmen immer mehr das Heft in die Hand, gewannen die wichtigen Zweikämpfe, hatten zunehmend mehr Ballbesitz und kreierten einige Torchancen. In der 37. Minute hatte wieder Annalie Pech, als sie nur den Pfosten traf. In der 42. Minute stürmte Julia alleine aufs gegnerische Tor zu, der Torwart konnte allerdings parieren. Und in der 47. Minute traf Paula nach einer Ecke nur den Pfosten. Inzwischen waren wir hochüberlegen, alleine das zweite Tor fehlte, und man weiß ja nie - ein 1:0 ist ja schon ein knappes Ergebnis. Doch das beruhigende 2:0 wollte (zunächst) nicht fallen.

Während des ganzen Spiels auffällig war - übrigens für beide Mannschaften - die unglaublich hohe Anzahl an falscher Einwürfe. Gefühlte 30 mal gab der Schiedsrichter - zu Recht - einen falschen Einwurf. Die Zahl verteilte sich allerdings gleichmäßig auf beide Mannschaften. Da haben wir also noch etwas zu trainieren...
:-)

Eine tat sich bei den Einwürfen allerdings hervor: Melanie übernahm irgendwann die Rolle der "Einwerferin". Sie machte es vorbildlich. Und in der Abwehr räumte sie auch alles ab, was auf ihrer Seite auf unser Tor zukam. Ebenso wie die komplette Mannschaft, Judith mußte in der zweiten Halbzeit keine wirklich gefährlichen Angriffe mehr abwehren.

So näherte sich das Spiel seinem Ende, wirkliche Gefahr kam von Bergisch Gladbach nicht mehr auf, wir hatten das Spiel im Griff, inzwischen viel Ballbesitz, und wir steuerten einem knappen Sieg entgegen. Doch in der 59. Minute, eine Minute vor Schluß, fiel dann doch noch ein Tor, das dann die endgültige Entscheidung brachte: Paula schnappte sich den Ball, kämpfte sich gegen mehrere Abwehrspielerinnen durch und konnte sogar noch einen platzierten Schuß ins gegnerische Tor abgeben. Der Torwart war geschlagen, 2:0, das war dann der entscheidende Schlußpunkt!

Insgesamt eine tolle Vorstellung, eine wahnsinnige Steigerung, über das gesamte Spiel betrachtet. In den ersten 10 Minuten mußte man Angst haben, daß es hier eine deutliche Niederlage setzte. Von Minute zu Minute
allerdings steigerten wir uns, um die zweite Halbzeit letztlich sehr deutlich zu dominieren. Insofern war es ein verdienter Sieg, der uns hoffentlich ein großes Selbstvertrauen geben wird für den Liga-Auftakt am nächsten Sonntag zu Hause gegen die SG Friesheim/Ahrem. Wir haben jedenfalls gesehen, daß wir in der D-Jugend angekommen sind und auch gegen ältere, größere Spielerinnen dagegenhalten können und sie sogar dominieren können. Das ganze Team hat sich im Laufe des Spiels toll gesteigert und so konnten wir alle anschließend eine schöne Saisoneröffnung zusammen mit unseren Fans feiern!

Im Kader standen heute: Julia - Jelka, Paula, Melanie - Franka, Lillika - Annalie - Judith, Mathilda, Anna, Florentine

Markus Mohn, Trainer D-Juniorinnen

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge