RÜCKBLICK JUNIOREN am Wochenende

26.06.2018 06:57

B- und A-Junioren mit Erfolgen in ihren Relegationsspielen; U11 überzeugt beim Raddatz Immobilien Cup

U11 beim Raddatz Cup
U11 beim Raddatz Cup

B: Am Samstag, 23.06.18, stand für unsere B-Junioren das Hinspiel in der entscheidenden Relegationsrunde beim FC Wegberg-Beeck an. Der Sieger aus Hin- und Rückspiel wird in die Mittelrheinliga der nächsten Saison aufsteigen. Und unser Team hat sich mit einem 1:0-Auswärtserfolg eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche auf der heimischen Bezirkssportanlage erarbeitet. In einem Spiel, in dem Wegberg-Beeck überwiegend tief in der eigenen Hälfte stand und auf Kontermöglichkeiten wartete, konnte unser Team in der 67. Minute den wichtigen Siegtreffer erzielen. Torschütze des goldenen Tores war Maximilian Decker.

A: Sehr viel eindeutiger gestalteten unsere A-Junioren einen Tag später zu Hause ihr Hinspiel in der ersten Runde der Qualifikation zur Bezirksliga gegen die Sportfreunde Uevekoven. Schon in der zweiten Minute gingen unsere Jungs durch Friedrich von Storch in Führung, der bis zur Pause mit einem lupenreinen Hattrick für den schon vorentscheidenden Vorsprung von 3:0 sorgte. Auch in der zweiten Hälfte blieb unser Team am Drücker und zwei Mal Farzan, Samuel und Jonas trafen zum hochverdienten 7:1-Erfolg. Das Gegentor zum 1:5 in der 74. Minute und auch ein verschossener Elfmeter konnten die Freude nicht trüben, da nun der Einzug in die letzte, entscheidende Runde der Aufstiegs-Relegation nur noch Formsache sein sollte. Am Mittwoch steht das Auswärtsspiel in Uevekoven an.

U11: Unsere U11 wächst beim Raddatz Immobilien Cup über sich hinaus... 


In den letzten Wochen bewiesen die Jungs der U11 schon, dass sie in guter Form sind. Mit den guten Ergebnissen beim Int. Pfingstturnier in Düsseldorf und dem Gewinn des Isotec Cups tankten die Jungs Selbstvertrauen, um auch in Hannover bei einem der rennomiertesten Jugendturniere Europas den FC Rheinsüd Köln würdig vertreten zu können.

In der Vorrunde bekamen es die Jungs von Coach Glenn Adriano mit PAOK Saloniki, FC Saint Brice (FRA), SK Kladno (CZE), NK Celik Zenic (BIH) und dem SV Dresden-Löbtau zu tun. Mit 3 Siegen, einem Unentschieden und einer unglücklichen Niederlage gegen PAOK belegte man schon sensationell Rang 2 und qualifizierte sich für die "Goldrunde" des Turniers.

Nun ging es in die Zwischenrunde der "Goldrunde", die mitgereisten Eltern rieben sich zunächst die Augen und freuten sich dann über Tennis Borussia Berlin, Vitesse Arnheim, Inter Mailand, FC Sevilla und Manchester City.

Die U11 des FC Rheinsüd Köln und die Nachwuchsteams der europäischen Schwergewichte in einer Gruppe - es war für unsere junge Truppe der absolute Traum, sich mit diesen Teams messen zu können. Gegen Tennis Borussia Berlin bekam man auch direkt aufgezeigt, auf was für einem Niveau dort gekickt wurde. Man ging mit 0:4 recht deutlich baden. Im zweiten Spiel gegen Manchester City legte man schnell den Respekt ab, aber die Klasse der Engländer setzte sich am Ende mit 2:0 durch. Wer allerdings glaubte, dass die Jungs sich nun eine Klatsche nach der anderen abholen würden, wurde getäuscht. Bei bestem "Fritz-Walter-Wetter" bekamen unsere Jungs plötzlich Kampfgeist durch ihren Trainer eingehaucht. Im letzten Spiel des ersten Tages wartete mit dem FC Sevilla eines der besten Teams von Tag 1 auf unsere Jungs. Mit bereits 7 Spielen in den Beinen stemmte man sich gegen die vermeintliche spanische Übermacht des mehrmaligen Euroleague-Siegers und rang Sevilla ein 1:1-Remis ab, wobei mehrmals der Siegtreffer für die Südkölner in der Luft lag und Sevilla froh war, dass der Schlusspfiff den K.O. der Spanier verhinderte.

An Tag 2 in Hannover spielten unsere Jungs als erstes gegen Vitesse Arnheim. Die Holländer waren am frühen Morgen einfach wacher und behielten mit 2:0 die Oberhand. Nun wartete mit Inter Mailand der letzte Gegner der Zwischenrunde. Die Lombarden, die in der U11 als eines der besten Teams Europas gehandelt werden, kamen mit dem nasskalten Wetter bis dato nicht klar und mühten sich ins Turnier. Früh gingen die Italiener mit einem Strafstoß in Führung und versuchten, mit dem üblichen "Catenaccio" das italienische Standardergebnis über die Zeit zu bringen. Nur waren unsere Jungs so gar nicht gewillt, sich als Gruppenletzter der Zwischenrunde zu ergeben. Mit dem Rücken zur Wand wurde ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der "Nerazurri" gefahren und man belohnte sich mit dem mehr als verdienten Ausgleich. Doch es sollte noch besser werden. Kurz vor Schluss sorgte man für die Sensation, als das Leder ein weiteres Mal im Tor der Italiener zappelte. Der Jubel kannte kein Halten mehr. Rheinsüd Köln besiegt das stolze Inter Mailand beim Raddatz Cup mit 2:1!

Als 5. der Zwischenrunde ging es für die U11 in die Endrunde. Die Teams in der Zwischenrunde waren passé. Nun wartete mit Paris St. Germain in der Endrunde das nächste Team aus der Kategorie "Wahnsinn" auf unsere U11. Mit Paris St. Germain waren auch Sollentuna FK (SWE) und der Niendorfer TSV in der Endrunde. Nach einem 0:0 gegen die Schweden war im 2. Spiel gegen Paris wieder der Kampfeswille unserer Jungs zu spüren und auch ein Sonntagsschuss in den Winkel durch die Franzosen sollte diesen nicht brechen. Rheinsüd kam zurück und glich wiederum aus und drückte auch hier auf den Sieg. Beeindruckt vom Siegeswillen unserer Jungs wankte der "Eiffelturm" merklich. Jedoch fiel er nicht und Paris konnte das Remis über die Zeit retten. Im letzten Spiel der Endrunde besiegte man den Niendorfer TSV mit 4:0, was den Endrunden-Gruppensieg vor den Schweden und Paris bedeutete.

Im Platzierungsspiel um Platz 17 des Gesamtturniers spielte unsere U11 gegen den niederländischen Vertreter AFC'34. Die reguläre Spielzeit brachte ein 1:1 und im anschließenden 9-Meter-Schießen zollten unsere Jungs den hohen Belastungen der beiden Tage Tribut und konnten die Lotterie nicht für sich entscheiden.

Somit belegte die U11 von 72 Teams aus 21 Ländern einen mehr als beachtlichen 18. Platz und sorgte mit ihren Auftritten sicherlich dafür, dass einige den FC Rheinsüd Köln googeln mussten.

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW - Steuerberater, Wirschaftsprüfer, Rechtsanwalt Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl DAK Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller