JUNIORINNEN triumphieren in ihren Kreispokal-Finals!!

03.10.2018 21:28

D-Juniorinnen mit 8:0-Schützenfest, C-Juniorinnen jubeln über 6:5-Sieg im Elfer-Krimi

C-Juniorinnen Kreispokal-Sieger 2018

Am heutigen Tag der deutschen Einheit fand beim TuS BW Königsdorf der Kreispokal-Finaltag der Juniorinnen & Damen statt. An den ersten beiden Finals waren unsere D- und C-Mädels beteiligt und gingen letztlich in beiden Spielen als Siegerinnen vom Feld. Allerdings waren die Spielverläufe extrem unterschiedlich...

Zunächst startete um 11:00 Uhr das Finale der D-Juniorinnen, unser Rheinsüd-Team spielte gegen den SV Kaster. Mit einer über das komplette Spiel hochüberlegenen Leistung legten unsere Mädels ein wahres Schützenfest aufs Parkett. Die Gegnerinnen wurden beinahe schwindelig gespielt und es wurde eine Torchance nach der anderen herausgespielt. Am Ende siegten unsere Mädels mit 8:0 und Kaster hatte nicht den Hauch einer Chance. BERICHT Somit war der erste Pokal "im Sack" und die C-Juniorinnen wollten es den "Kleinen" nachmachen. Dies wurde allerdings ein deutlich schwierigeres Unterfangen...

In der Meisterschaft hatten unsere Rheinsüd-Mädels die U15 von GW Brauweiler vor wenigen Wochen noch knapp mit 1:0 bezwungen, heute sollte es noch knapper werden. In der ersten Halbzeit war unser Team zunächst das spielbestimmende Team, erspielte auch einige Chancen, die aber noch nicht verwertet werden konnten. In der 22. Minute fiel dann nach einem Konter die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für GW Brauweiler, die unsere Mannschaft zunächst sichtlich aus dem Konzept brachte. Bis zum Halbzeitpfiff ging nicht mehr viel zusammen.

In der zweiten Hälfte stürmten unsere Mädels nun wieder mit frischem Mut aufs gegnerische Tor und drehten das Spiel innerhalb der ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte: Zunächst fasste sich Nele in der 41. Minute ein Herz und zog aus 16 Metern einfach mal ab, die gegnerische Torhüterin konnte den Ball nicht festhalten und ließ ihn ins Tor flutschen. Franka erzielte dann in der 45. Minute mit einem herrlichen Kopfballtor nach einer Ecke von Judith die Führung und alles schien auf einen Sieg für Rheinsüd hinauszulaufen. Unser Team blieb am Drücker und hatte in der 60. Minute die ultimative Chance zur Entscheidung: Eine Mehrfach-Chance konnten unsere Mädels nicht über die Linie drücken, der Ball wurde von Pfosten und vielen gegnerischen Beinen auf der Torlinie irgendwie geklärt. Und wie es oft so ist im Fußball, wenn man es verpasst, selbst für die Entscheidung zu sorgen, kassiert man tatsächlich noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich nach einem der wenigen Entlastungsangriffe von Brauweiler (64.). Doch auch danach stürmten die Rheinsüd-Juniorinnen weiter und wollten den Sieg noch in der regulären Spielzeit erzwingen. Fast wäre es gelungen, aber in der 67. Minute rettete noch einmal der Pfosten für Brauweiler.

So ging es in die sehr kurze 2x5-minütige Verlängerung, und auch da machten unsere Mädels weiter Druck und kamen zu ein paar Chancen, die das Spiel hätten entscheiden können. Aber der Ball wollte nicht mehr rein.

Also kam es zum Elfmeterschießen, was für ein Drama! Zunächst wollte kaum jemand von unseren Spielerinnen schießen, schließlich hatten sich doch noch 5 (mehr oder weniger) Freiwillige gefunden, unter heftiger Anfeuerung von Franka, die alle noch mal wachrüttelte und motivierte, Verantwortung zu übernehmen. Die ersten 4 Elfmeter saßen, Sophia und Nele verwandelten, Stephanie hätte den zweiten Schuss von Brauweiler schon fast gehalten. Den fünften Elfmeter hielt Stephanie, direkt danach schoss Lilika übers Tor. Brauweiler und Rosalie verwandelten zum 5:5, jedes Team hatte nun noch einen Schuss. Stephanie hielt schon wieder - unsere Riesenchance: Ausgerechnet Franka schoss ebenfalls übers Tor. Also folgte Verlängerung im Elfmeterschießen. Auch den sechsten Elfer von Brauweiler parierte Stephanie - unfaßbar, 3 Elfmeter gehalten!! Nun kam Jelka, die coole Jelka, und versenkte den Ball im Tor - Schluss, Aus, vorbei, Sieg für Rheinsüd, 6:5 nach Elfmeterschießen.

Unendliche Erleichterung, Jubel und Freude bei Spielerinnen und Fans sah man auf dem inzwischen vollbesetzten Sportplatz in Königsdorf. Aus Kölner Sicht war man sich einig, dass es ein verdienter Sieg war, selten hat eine Siegerehrung so viel Spaß gemacht. Wie gut, dass nun zuerst viele Wochen Meisterschaftsspiele folgen, in denen kein Elfmeterschießen möglich ist. Das war nichts für schwache Nerven...

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW - Steuerberater, Wirschaftsprüfer, Rechtsanwalt Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker