Spielberichte D-Jugend

D5: Geschafft - wir sind Meister!!!

2015-05-16 16:16

Die Ausgangssituation vor dem heutigen Samstag war unglaublich spannend: Wir hatten als Tabellenführer einen Punkt Vorsprung vor dem Zweiten Erfa Gymnich, die heute zu dem entscheidenden Spiel um die Meisterschaft zu uns auf unsere BZA kamen. Alle anderen Mannschaften hatten so einen großen Rückstand in der Tabelle, daß klar war, daß der Sieger des heutigen Spiels uneinholbar schon vor dem letzten Spieltag als Staffelsieger feststehen würde. Und da wir einen Punkt Vorsprung hatten, würde uns auch ein Unentschieden heute reichen...

Trotz der komfortablen Ausgangssituation wollten wir dieses Spiel allerdings angehen wie jedes andere auch, wir wollten also - wie immer - den Gegner früh angreifen, unter Druck setzen, zu Fehlern zwingen, um so letztlich das Spiel zu gewinnen. Und das Spiel begann auch vielversprechend, denn schon nach 15 Sekunden wurde unser Stürmer Jan lang geschickt, er erlief sich den Paß, verzog allerdings. Nach diesem furiosen Start ging es aber leider nicht so weiter, sondern man merkte allen unseren Spielern irgendwie an, daß eine merkwürdige Nervosität, Zurückhaltung, Respekt o.ä. aufkam. Die Zweikämpfe in allen Mannschaftsteilen wurden halbherzig angegangen und so auch meist verloren, die Zuspiele kamen nicht an, wir standen zu weit von unseren Gegenspielern weg und kamen so bei fast allen Aktionen zu spät.

So war es nur folgerichtig, daß wir in der 11. Minute den ersten Dämpfer kassierten: Gymnich spielte schnell seinen gefährlichen Stürmer frei, der umspielte dann auch noch unsere Abwehr, kam frei vor unserem Torwart Marlo zum Schuß und erzielte das 0:1. Ernüchterung machte sich breit, sowohl unter den Spielern wie auch unter den zahlreichen Zuschauern. Doch das war noch nicht alles, in dieser Phase waren wir irgendwie vollkommen von der Rolle. Nur zwei Minuten später hatten wir mit einer Angriffsaktion unsererseits eine erste Ecke erzielt - dachten wir. Doch der Schiedsrichter gab zu unserer Überraschung nicht den Eckball, sondern entschied auf Abstoß für Gymnich. Nun folgte eine Aktion, die wir uns bisher in dieser Saison selten (oder noch nie) geleistet hatten: Der weite Abstoß des Gymnicher Torwarts wurde von keinem unserer Spieler richtig angegangen, Dario sprang der Ball sogar im Mittelfeld unter seinem Fuß durch, der Ball hoppelte weiter zum Gymnicher Mittelstürmer, der den Ball relativ unbedrängt aufnahm, unsere Abwehr auch recht einfach ausdribbelte und zum 0:2 im Tor versenkte. Unglaublich, innerhalb von 2 Minuten deutete nach nun 13 Minuten erst mal überhaupt nichts mehr auf einen erfolgreichen Ausgang des Spiels für uns hin. Und dieses zweite Gegentor war nun so einfach von uns ermöglicht worden, daß es kaum zu fassen war.

Dies schien nun aber endlich der Weckruf für uns gewesen zu sein. Jeder einzelne raffte sich nun noch mal auf und ging von Minute zu Minute engagierter ans Werk. So konnten wir immer mehr Kontrolle über das Spiel erlangen und verlagerten das Spiel zunehmend in die Gymnicher Hälfte. Jetzt fehlte nur noch ein Tor. Doch auch dem näherten wir uns mehr und mehr an. Und in der 24. Minute war es dann soweit: Es gab dann endlich mal eine Ecke für uns. Und daß wir in Ecken gefährlich sind, hatten wir die Saison über schon oft gezeigt. Und auch dieses mal gelang es: Levin brachte die Ecke gefährlich von rechts Richtung Elfmeterpunkt, genau dahin, wo sie hinkommen sollte. Dort stand dieses Mal Dario goldrichtig und köpfte den Ball unhaltbar direkt in die linke Ecke. Kein großer Jubel, da uns dieser Spielstand - 1:2 - noch nicht weiterhelfen würde. Aber man merkte, daß nun unser komplettes Team wieder an seine Chance glaubte, denn nun entwickelten wir bis zur Pause einen großen Druck und die Gymnicher waren nun oft in der Defensive und machten Fehler, die wir allerdings bis zur Pause nicht mehr nutzen konnten. Schade, das war eine tolle Drangphase, die wir entwickelt hatten. Aber noch brauchten wir ein Tor...

In der Pause war uns klar, daß noch alles drin war, wir hatten eine ganze Halbzeit lang Zeit, um ein einziges Tor zu schießen. Das wollten wir unbedingt schaffen. Allerdings mußten wir natürlich aufpassen, daß wir kein Gegentor mehr kassierten. Also gingen wir zunächst mit der normalen Aufstellung in die zweite Hälfte, wollten nur insgesamt als Team kontrolliert noch mehr Druck auf die Gymnicher entwickeln. Das sollte auch gelingen, allerdings hatten wir zunächst eine Schrecksekunde zu überstehen: In der 38, Minute hatte uns Gymnich gut ausgespielt, ein Stürmer der Gymnicher kam letztlich frei zum Schuß, verzog aber Gott sei Dank knapp. Weiter also 1:2, es fehlte immer noch ein Tor.

Und unsere Chancen häuften sich: In der 41. Minute kam Jan zu einem Schuß vom Strafraum aus, scheiterte aber knapp. In der 46. Minute setzte sich Paul auf dem linken Flügel in einem Sprintduell super durch, zog ab, traf aber leider nur das Außennetz. In der 48. Minute hatte wieder Jan mit einen Schuß die Chance, verzog aber knapp. Die Uhr tickte erbarmungslos weiter, aber der Ausgleich lag in der Luft. Gymnich kam überhaupt nicht mehr zu eigenen Gelegenheiten.

Und dann kam die goldene 52. Minute: Wie schon öfter im Laufe der Saison, hatte Dario einen Paß aus dem zentralen Mittelfeld auf Jan gespielt, der kam in seiner typischen Stürmerposition an den Ball, konnte sich im Sprintduell gegen die Gymnicher Abwehr durchsetzen, hatte den Ball dann perfekt auf dem Fuß, zog knallhart ab und traf - endlich, 2:2, Ausgleich, in diesem Moment waren wir Meister, unglaubliche Erleichterung und Riesen-Jubel bei Team und Zuschauern. Noch beim Jubeln nahmen wir eine Umstellung in der Mannschaft vor, spielten mit zwei Sechsern und dafür ohne Stürmer. Diese letzten 8 Minuten mußten wir irgendwie überstehen, dafür sollte sich jetzt jeder noch einmal voll reinhängen.

Natürlich verging die Zeit jetzt plötzlich viel langsamer, aber wir standen hinten nun sehr sicher, Gymnich hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen. Es gab noch 2 Ecken für Gymnich, die wir aber souverän klären konnten und weitere gefährliche Torgelegenheiten gab es für Gymnich nicht mehr. Wir hauten den Ball nur noch recht unkontrolliert aus der Abwehr heraus, konnten im Mittelfeld die Räume aber sehr eng machen und hielten die Gymnicher so weitgehend aus der Gefahrenzone heraus. Nach insgesamt 8 Minuten und einer Minute Nachspielzeit kam dann endlich der Schlußpfiff des Schiedsrichters.

Was dann los war, ist kaum zu beschreiben. Unglaublicher Jubel, wir sind Meister, wer hätte das zu Beginn der Saison oder sogar auch nach der Hinrunde noch gedacht? Aber unsere Rückrunde war letztlich sensationell, wir hatten als einziges Team kein Spiel der Rückrunde verloren bei nur 2 Unentschieden und nur 6 Gegentoren. Insofern hing die Meisterschaft zwar am Ende am seidenen Faden, aber war aufgrund der überragenden Rückrunde absolut verdient. Überhaupt war dieses letzte Spiel ein gutes Spiegelbild für die ganze Saison: Mit unserem unglaublichen Teamgeist und unseren tollen kämpferischen und konditionellen Tugenden haben wir viele entscheidende Spiele für uns entschieden.

Ein tolles Team, herzlichen Glückwunsch an alle zur Meisterschaft 2014/15!!!

Markus Mohn
Trainer D5

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge