Spielberichte A-Jugend

A1 - Böses Herbsterwachen gegen SpVg. Porz

2015-10-18 21:00

Von Beginn an war zu erkennen, welche Mannschaft  die Punkte haben wollte. „Man Porz angemerkt, dass alle Spieler wissen worum es geht. Bei uns ist es leider so, dass mancher Spieler nach den beiden Siegen gegen Heiligenhaus  und Deutz nicht mit der nötigen Konzentration in das Spiel gegen Porz ging. Dazu kommen immer wieder individuelle Patzer im Abwehrverhalten“ sah Trainer Günther Lang, die Hauptursache für die Niederlage. „Es kann einfach nicht sein, dass  nicht jeder Spieler im  jedem Spiel, sein bestes gibt. Eine Schlüsselszene für die Niederlage spielte sich bereits in der 43. Min ab. Porz konnte  mal wieder nach einem Einwurf unbedrängt  Flanken und Luca Hemmersbach nutzte einen Stellungsfehler von Iskander Ksouri zum 0:1 in der 43 min. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Spielanteile auf beiden Seiten gleichmäßig verteilt. Obwohl der FC Rheinsüd mit 3 Spitzen angetreten war, konnte sich keiner der Angreifer gegen die gut organisierte Abwehr von Porz durchsetzen. Auch bei Porz war der Torschuss zur 1:0 Führung der erste Torschuss auf das von Dominik Sturm gehütete Tor von Rheinsüd Köln. Es war Marco Costalunga, der nach nur 30 sec nach der Pause, die 100% Chance zum Ausgleich vergab, als er freistehend aus 5 m dem sicheren Schlussmann von Porz den Ball in die Arme schoss. Der FC Rheinsüd Köln bemühte sich weiterhin auf den Ausgleich, aber überbot sich an diesem Tage an Harmlosigkeit in der offensive.  Als dann Dursun Aliosmanov  in der 69. min einen leichtfertigen Ballverlust  zentral vor dem Tor zum 2:0 für Porz nutzte, war das Spiel gelaufen. Porz beschränkte sich nun auf das Konterspiel und nutzte dazu immer wieder Ballverluste im Aufbauspiel  von Rheinsüd. Einen dieser Konter konnte nur kurz vor dem Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Freistoß setzte Filip Partika in der 80. min in überragender Manier in das Tordreieck zum 3:0 für Porz. Nur 3 min. später nutzte Justin Kleinwächter, gegen die nun offene Abwehr von Rheinsüd Köln, bei  einen schnellen Konter gegen die rechte Abwehrseite  zum 4:0 Endstand für Porz.

Fazit: Porz nutzte an diesem Tage sehr effektiv seine sich bietenden Torchancen gegen einen offensivschwachen Gastgeber.

FC Rheinsüd Köln:
Sturm – Makutsi – Härtel- Tabackovic – Ksouri ( 78.  Köseoglu ) Speckmeier ( 78.  Taspinar ) – Simsekyilmaz – Topalli ( 21. Lima ) Costalunga – Kryeziu - Yavuz

Günther Lang

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge