Spielberichte Senioren

Erste schlägt GKSC Hürth klar

13.11.2011 18:19

Nach dem zuletzt trotz der deutlichen 0:3 – Niederlage gegen Tabellenführer Glesch-Pfaffendorf durchaus passablen Spiel der Rheinsüder (Reserve-) Ersten war man heute gespannt auf die Partie gegen GKSC Hürth. Trainer de Torres konnte endlich wieder auf den einen oder anderen der zuletzt noch verletzten oder angeschlagenen Spieler zurückgreifen.
 
Von Anfang an zeigte das heute sehr homogen und selbstbewusst auftretende Team eine überzeugende Leistung und ließ keinen Zweifel daran, wer an diesem Tag den Platz als Gewinner verlassen würde. Gleich der erste Rheinsüder Angriff hätte eigentlich die Führung bringen müssen, aber ein aus kurzer Distanz aufs Hürther Tor gebrachter Ball traf nur den Pfosten. Doch die Gastgeber ließen nicht locker und bestimmten weiter das Spiel. Und ihr Fleiß wurde belohnt, als in der 15. Minute eine perfekt geschlagene Freistoßhereingabe von Olli Ohms den Weg direkt ins lange Eck des Hürther Tors fand – die verdiente Führung zum 1:0.

Die Gäste hatten dem Druck der heute sehr stark aufspielenden und immer besonnen agierenden Kölner nichts Nennenswertes entgegen zu setzen und strahlten nur selten wirkliche Gefahr aus. Die Gastgeber erspielten sich dagegen weiter allerbeste Torchancen, doch der Ball wollte einfach nicht mehr ins Gästenetz. So ging es mit der hochverdienten Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte knüpften die Gastgeber nahtlos an die Leistung der ersten Hälfte an und drängten auf das zweite Tor, doch erst mal waren die Hürther dran. Nach einem überflüssigen Foul an der seitlichen Strafraumgrenze in der 50. Minute zirkelten die Hürther den fälligen Freistoß mustergültig in Richtung des langer Pfostens, von wo aus der längste Hürther, Maxim Passoulko, den Ball völlig unbedrängt über die Torlinie köpfen konnte. Damit war das bis dahin für die Rheinsüder relativ klare Spiel wieder offen. Doch die Sürther Jungs hatten die richtige Antwort parat, als sie praktisch im Gegenzug nach Wiederanpfiff die alte Tordifferenz wiederherstellen konnten. Nach einem auf den langen Pfosten gezogenen Pass konnte Thomas Komma souverän abstauben – 2:1.

In dem sehr unterhaltsamen Spiel ließen die Gastgeber trotz des nun etwas erhöhten Drucks der Gäste kaum Möglichkeiten zu und tauchten selbst immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gäste auf. Einen dieser Angriffe konnte in der 60. Minute Markus Komma nutzen und vorentscheidend auf 3:1 erhöhen.
 
Die Gäste waren weiter um ein Tor bemüht, fanden aber kein Mittel, um die heute sehr sicher stehende Rheinsüd-Abwehr ernsthaft in Verlegenheit zu bringen.  Um den Deckel ganz draufzumachen versenkte wiederholt Markus Komma den Ball noch einmal im Gästetor und sorgte so in der 75. Minute für die endgültige Entscheidung. Daran konnte auch der drei Minuten vor dem Ende vom Unparteiischen gegen Rheinsüd verhängte Strafstoß nichts mehr ändern, den David Haas sicher verwandeln-, dem Spiel damit aber keine Wende mehr geben konnte. Endstand: 4:2 für Rheinsüd. / Details...

Fazit: Eine absolut überzeugende Leistung des gesamten Teams, das die Partie gegen einen am heutigen Tag deutlich überfordert wirkenden GKSC Hürth ungefährdet gewinnen konnte.  Danke! Wir freuen uns auf eine Fortsetzung.

(KR)

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge