Spielberichte Senioren

Dritte mit erschreckendem Auftritt gegen SC Brühl II

06.11.2011 16:31

Dieses Spiel hätte man sich besser gespart- zumindest, wenn man es mit der Dritten des FC Rheinsüd hält.
Die Mannschaft von Trainer Matthias Felder hat ihr Meisterschaftsspiel gegen die Zweitvertretung des SC Brühl verdient mit 0:2 verloren und dabei eine erschreckend leblose Vorstellung geboten.

Von Beginn an war die Heimmannschaft praktisch nicht auf dem Platz und musste nach nicht einmal 15 Minuten zwei Gegentreffern hinterherlaufen. Die Partie zu biegen, zumindest noch einen Anschlusstreffer zu erzielen, dazu war die Dritte an diesem Sonntag, der bei strahlendem Sonnenschein so ein schöner hätte werden können, nicht in der Lage. Zu wenig Einsatz, zu wenig Engagement, nicht ein Hauch von Spielfreude oder Kampfgeist, nicht einmal der Wille war zu erkennen. Die Statistik von insgesamt  zwei Torschüssen in der Partie untermalte dieses vollkommene Versagen an diesem Sonntag.
Die Gegentreffer fielen, symptomatisch für den Auftritt der Dritten, beide nach individuellen Fehlern in den eigenen Reihen. In der achten Minute trat Dimitrios Kaffes über eine an sich harmlose Flanke eines Brühler Außenspielers. Der Stürmer der Gäste kam so an den Ball, umkurvte Torhüter Ritter und schoss mit links ins leere Tor ein.
Nur vier Minuten später erhöhten die Gäste auf 0:2. Die Verteidigung der Roten konnte einen Freistoß nicht entscheidend klären- wieder hatte ein Rheinsüder den Ball nicht entscheidend getroffen-  und aus ca. 20 Metern drosch der gegnerische Spieler den Ball unhaltbar für Ritter in den linken Torwinkel (12.).
Danach flachte die Partie enorm ab. Rheinsüd fand in der Offensive praktisch nicht statt, Brühl schien mit diesem Ergebnis zufrieden gestimmt.

Nach dem Seitenwechsel ließ die Dritte dann für eine kurze Zeit ihren guten Willen erkennen. Fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da zappelte der Ball gar im Brühler Netz. Der eingewechselte Benjamin Wilhelm hatte einen Freistoß gefährlich in den Strafraum gebracht, Marc Radermachers Kopfballverlängerung prallte vom Pfosten zurück ins Feld, wo Johannes Kinold den Ball über die Linie stolperte (50.). Der an diesem Tag alles andere als solide Schiedsrichter entschied jedoch auf Abseits und erkannte den Treffer ab.
Danach war der kurzzeitig aufgeflammte Kampfgeist der Dritten dann auch wieder erloschen und die Mannschaft ergab sich ihrem Schicksal. Dass die Niederlage letztlich nicht noch höher ausfiel, lag einzig und allein an der Harmlosigkeit der Brühler Angriffe.
Zu allem Überfluss wurde Dimitrios Kaffes kurz vor Spielende nach einem an sich harmlosen Foul mit Gelb-rot vom Platz gestellt (80.). Eine von vielen zweifelhaften Entscheidungen des Referees.

(PH)

Aufstellung: Christoph Ritter – Philip Simon, Dimitrios Kaffes, Marc Radermacher, Michael Owoc – Kawan Darvishan, Yannick Müller, Arash Mir Resalatpanahi, Marco Over, Johannes Kinold – Glenn Adriano

Eingewechselt:
(46.) Benjamin Wilhelm
(75.) Roman Uerdingen
(75.) Ronny Scholz

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge