Spielberichte E-Jugend

E5 holt zum Herbstrundenabschluss aus drei Spielen in vier Tagen sechs Punkte

27.11.2010 20:32


27.11.2010, BBT 3 - FC Rheinsüd E5 1 : 2 (1 : 0)

Zum dritten Spiel innerhalb von vier Tagen ging es heute zu BBT nach Balkhausen. Bei minus 1,5 Grad und Schnee in Sürth hatten wir schon mit einem Spielausfall gerechnet. Bei BBT lag zwar auch noch Schnee, aber der Ascheplatz war über weite Teile in den oberen Zentimetern angetaut. Da der Wetterbericht für die nächste Woche auch nicht besseres zu bieten hat, waren wir froh, dass das Spiel stattfand und die Herbstrunde ihren frostigen Ausklang fand.

Der Gegner BBT spielte sehr tief. Für mich sah das aus wie eine 1 2 3 Aufstellung, wobei auch das Mittelfeld eher als Verteidigung agierte und die Abwehr 5 Meter vor dem Tor eine Dreierkette bildete. In der ersten Hälfte spielten unsere Jungs zwar auch schon überlegen, konnten auf dem Untergrund aber ihr Kurzpassspiel nicht erfolgreich aufziehen. Im dichten Gedränge gegen den älteren Jahrgang war für uns in Halbzeit eins kein Durchkommen. Unsere Fernschüsse parierte der starke BBT Torwart sehr sicher. Leider stellte ein BBT Freistoß den Spielverlauf auf den Kopf. Der Ball hoppelte an unserem eingefrorenen Torwart über den glitschigen Boden ins Tor. Die nicht gerade verdiente Führung bestärkte den Gegner in seiner Spielweise. Zum Glück gewöhnten sich die Jungs langsam an die Bodenverhältnisse und zeigten in der zweiten Hälfte zum Teil ein sehr schönes und schnelles Passspiel. Prompt zeigte auch die dichte Balkhausener Abwehr ihre Lücken. Die Jungs spielten sich einige schöne Chancen heraus, von denen 2 genutzt werden konnten.

Fazit: Das Spiel gedreht und sich auf sehr schwierigem Untergrund trotzdem technisch und spielerisch durchgesetzt. Somit ein gelungener Abschluss der Herbstrunde.

0 : 1 Freistoß (20. Min), 1 : 1 Eray (Kasper, Justin, 28. Min), 2 : 1 Kasper (Nik, Luca, 35. Min)

***

25.11.2010, Oberaussem - FC Rheinsüd E5 3 : 0 (3 : 0), Nachholspiel

Nach nur 24 Stunden Pause mussten unsere Jungs bei nassen und 2° kalten Wetter wieder ran. Auf dem Hinweg blieben wir leider im Stau hängen. Der Gegner wartete zum Glück geduldig. 30 Minuten nach dem geplanten Anpfiff hatten wir 7 Spieler beisammen und starteten das Spiel ohne Aufwärmphase. Kalt wurde es den Jungs trotzdem nicht, da uns heute wegen Krankheit und diverser Kommunionsveranstaltungen keine Auswechselspieler zur Verfügung standen.

Über weite Phasen war es ein Spiel auf ein Tor. Die Oberaussemer gelangten nur durch lange Abschläge und Querschläge vor unser Tor, strahlten aber keine Torgefahr aus. Unsere Jungs spielten von Anfang an überlegen, zeigten heute aber auch viele Schwächen. Nur selten war unser schönes Kombinationsspiel zu sehen. Zu oft wurde der Abschluss vertändelt, in die Wolken gesetzt oder es kam nur ein Schüsschen dabei heraus. Der Gegner stand tief und ließ heute sehr viel zu, griff unsere Stürmer oft zu spät an. Wir haben dies heute viel zu selten ausgenutzt. Es hat trotzdem zu einer beruhigenden Pausenführung (3:0) gereicht. In der zweiten Halbzeit sind noch zwei Pfostenschüsse (Luca, Moritz) erwähnenswert. Nur ein einziges mal sahen wir eine schnelle Passkombination über mehrere Spieler in Hälfte zwei. Die daraus resultierende Chance wurde knapp vergeben. Weiterhin müssen die Jungs aus gefühlten 20 Ecken einfach mehr Kapital schlagen.

Fazit: Von der Spielkultur her war es unser schwächstes Spiel der Herbstrunde. Dennoch gab es ungefährdete 3 Punkte. Damit ist uns der zweite Platz in der Staffel sicher.

1 : 0 Kasper (Jamal, Moritz, 3. Min), 2 : 0 Moritz (Ecke Kasper, 18. Min), 3 : 0 Kasper (Eray, Finn 25. Min)

***

24.11.2010, FC Rheinsüd E5 – SV Weiden 2 1 : 5 (1 : 2), Nachholspiel

Im Spitzenspiel der Staffel 38 waren die Weidener heute zu Gast. Das Spiel wurde auf Wunsch der Weidener von Samstag auf Mittwoch verlegt und fand unter halben Flutlicht auf der Rodenkirchener Anlage statt.

Die Weidener waren hoch motiviert und spielten von der ersten bis zur letzten Minute einen sehr energischen und harten Fussball. Der Gegner setzte konsequent seine körperlichen Vorteile ein, verteidigte sehr wachsam und gewann die meisten Zweikämpfe. Fußballerisch bietet der SV Weiden zumeist ein sehr eindimensionales Angriffsspiel. Es wird fast immer der beste Spieler (Farid – selbst für ein 2001er sehr groß, schnell und technisch gut) mit zumeist langen Bällen gesucht. Wir haben versucht Farid über Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen. Dies gelang leider gar nicht. Dem geschickten körperlichen Spiel des Weidener Stürmers waren unsere ein Jahr jüngeren Jungs heute nicht gewachsen. Mit vier Toren hat Farid uns heute fast alleine abgeschossen. Unseren Jungs kann man da keinen Vorwurf machen. Dieses Risiko sind wir bewusst eingegangen, mit der Entscheidung als F-Jugend Team in einer E-Jugend Staffel anzutreten.

Unser Team begann etwas nervös. Unsere einzige Chance gegen schnellere und zweikampfstärkere Mannschaften liegt in unserem Kurzpassspiel. Dies konnten wir heute leider nur selten konzentriert aufziehen. Unser Angriffsspiel wurde oft durch hartes Einsteigen der Gegner unterbrochen. Die besten Rheinsüder Chancen gab es somit nach zwei Freistößen (1 : 1 linker Hammer von Justin 11. Minute, 18. Minute Nik an den Pfosten).

Mit einem Tor Rückstand ging es in die Pause. Bis tief in die zweite Halbzeit gelang es uns das Spiel offen zu gestalten.  In der 35. Minute hatte Kasper nach toller Vorarbeit von Justin den Ausgleich auf dem Fuß. Leider verschätzte sich Finn im Tor bei einem Aufsetzer, der zum 1 : 3 führte, grob. Bei den restlichen Gegentoren war er chancenlos. Nach dem 2 Tore Rückstand wären wir fast noch herangekommen. Aber leider hat der Pfosten noch ein zweites Mal in diesem Spiel Nik ein Tor verwährt. In den letzten Minuten wurde auf Anweisung von Dominik die Abwehr auf ein Spieler beschränkt und alles nach vorne geworfen. Die Weidener nutzten dies für einige saubere Konter, so dass das Ergebnis nach dem Spielverlauf doch etwas zu hoch für Weiden ausfiel.

Fazit: Unsere Jungs zeigten trotz der Niederlage kein schlechtes Spiel. Aber gegen Farid in überragender Form waren sie heute machtlos. Die Weidener haben den Staffelsieg auf Grund der guten Tordifferenz jetzt in eigener Hand.

0 : 1 Farid (7. Min), 1 : 1 Justin (Freistoß, 11. Min), 1 : 2 Farid (17. Min), 1 : 3 Aufsetzer über unseren Torwart ( 38. Min),   1 : 4 Farid (48. Min),  1 : 5 Farid (50. Min)

Kado

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge