Spielberichte E-Jugend

E5, Fünfte in Urbach, Vorrundenaus in Kerpen

05.09.2010 16:51

4.9.2010 Veedels Cup RSV Urbach
 

Modi

- U9 Feldturnier, 2 Gruppen mit je 4 Mannschaften, Halbfinalspiele, Platzierungsspiele

- Spielzeit je 12 Minuten

- Tim krank & Benjamin verhindert

1. RSV Urbach I (2002er)  2 : 2
Wie so oft verpennten unsere Jungs den Turnierbeginn. Wir zeigten viele Stockfehler, verloren noch mehr Zweikämpfe und erlaubten dem Gegner viele Chancen besonders nach Standards. Über eine Niederlage gegen einen spielerisch eigentlich nicht überlegenen Gegner hätten wir uns nicht beschweren dürfen.

1 : 0 Eray (Ecke Kasper), 1 : 1 aus dem Spiel, 2 : 1 Eigentor nach Flanke Jamal,  2 : 2 nach Ecke

2. SC West Köln (2002er) 0 : 0
Gegen den spielerisch stärksten Gegner heute zeigten wir eine ähnlich schlechte Leistung wie im ersten Spiel. Die Wester waren nach den ersten Minuten drückend überlegen und hielten sich zu meist in unserer Hälfte auf. Das Unentschieden für unser Team war glücklich.

3. RSV Rath Heumar 3 : 0
Die Wester und Urbacher hatten gegen Rath mit 6 : 0 und 4 : 0 vorgelegt. Wir mussten also "nur" fünf Tore schießen, um ins Halbfinale zu gelangen.
Der Gegner hatte keine Torchance. Unsere Jungs waren drückend überlegen. Aber wie schon in den beiden ersten Spielen hat heute der Biss und letzte Wille gefehlt. Viele Chancen wurden leichtfertig vertändelt. Nach den ersten beiden eher glücklichen Unentschieden wäre es aber auch unverdient gewesen, mit der gezeigten Einstellung ein Finale zu erreichen.
1 : 0 Kasper Freistoß, 2 : 0 Nicolas (Kasper), 3 : 0 Nicolas (Nik)

Spiel um Platz 5 DJK Löwe Köln  (2002er) 6 : 1
Das Spiel um Platz 5 wurde hoch gewonnen. Aber auch hier zeigten wir oft Lücken in der Defensive und vergaben vorne viele Chancen.
1 : 0 Nik, 2 : 0 Nicolas, 3 : 0 Kasper (Luca), 4 : 0 Eray (Jamal, Nik), 5 : 0 Kasper (Nicolas), 6 : 0 Nik

 

Fazit:

Kein Spiel verloren und 11 : 2 Tore klingt eigentlich ganz gut. Aber das Turnier war heute nicht übermäßig stark besetzt. Die Jungs zeigten wenig Biss und stellten sich in vielen Zweikämpfen sehr ungeschickt an. Bleibt zu hoffen, dass wir dies bis zum Start der Herbstrunde gegen E-Jugendmannschaften noch abstellen können.

***

 

5.9.2010 MHK Cup Kerpen
 

Modi

- U9 Feldturnier, 4 Gruppen mit je 4 Mannschaften, Halbfinalspiele

- Spielzeit je 10 Minuten

- Luca, Jonathan verhindert & Tim krank (von hier aus gute Besserung)

- Kleinfeld & nur 5 Feldspieler

1. Fortuna Düsseldorf (2002er)  0 : 1
Mussten wir am gestrigen Samstag noch fehlenden Biss und Einsatz bemängeln, so konnten wir uns heute über schwungvolle Spielzüge und konsequentes Zweikampfverhalten freuen. Unsere Jungs zeigten tolle Kombinationen und spielten die Jungs aus dem Dorf nördlich von  Neuss regelrecht schwindlig. Nur bei der Chancenverwertung blieben wir unserer Schwäche der letzten Tage treu. Mehrmals knapp vorbei, noch öfter aus 3 m in die Wolken und wenn der Torwart geschlagen war, dann kratzte ein Verteidiger den Ball von der Linie. Heute waren wir nicht mehr der Vfl Sürth der letzten Saison, aber auch nicht der neue FC Rheinsüd, sondern eher ein FC Chancentod. Unser Torwart war mittlerweile beschäftigungslos eingeschlafen und verschätzte sich in der letzten Spielsekunde grob beim einzigen Schüsschen der Fortuna auf unser Tor. Diese Niederlage hat wirklich wehgetan.

2. GW Brauweiler (2002er) 1 : 1
Wie am letzten Wochenende trafen wir in der Vorrunde wieder auf die uns wohlbekannten starken Brauweiler. Die Grün-Weißen begannen schwungvoll. In der zweiten Minute zog einer der Ex-LöWi Zwillinge von der Mittellinie zu einer Bogenlampe ab, die unhaltbar im rechten oberen Eck unseres Kastens landete. Unsere Jungs ließen sich nicht entmutigen und antworteten mit schnellem Kurzpassspiel. Wir waren nicht so dominant wie im ersten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf, konnten uns aber dennoch einige gute Chancen erarbeiten. Allerdings wurde wieder nur eine dieser Gelegenheiten, wenn auch sehr sehenswert, im Kasten untergebracht. Unsere Abwehr war sehr aufmerksam und fing die Brauweiler Konter ab, was dennoch durchkam, wurde durch unseren jetzt aufgewachten Torhüter durch schnelles Herauslaufen entschärft. Die Brauweiler wurden nur noch nach Standards gefährlich, dies zumeist aber sehr gekonnt.

0 : 1 Fernschuss von der Mittellinie, 1 : 1 Nik (Jamal)

3. TuSpo Richrath (2003er) 8 : 0
Gegen diesen sehr jungen und unerfahrenen Gegner trafen wir dann 8-mal ins Tor.

Von der Tordifferenz her hätte es gereicht.

Aber die Brauweiler zeigten uns im entscheidenden Spiel gegen Fortuna Düsseldorf, was eine gute Chancenverwertung ist und gewannen diese Partie mit 3 : 1. Somit waren wir als Gruppendritter ausgeschieden und durften das schöne Wetter anderweitig genießen.

 

Fazit:

Klar tut es weh überlegen zu spielen und trotzdem auszuscheiden, aber solche Tage gibt es im Fußball. Kopf hoch Jungs! Ihr habt heute sehr schön gespielt und auch die nötige Zweikampfstärke gezeigt. Das mit dem Toreschießen klappt dann hoffentlich wieder besser, wenn wir in der Staffel über die volle Länge spielen und nicht mehr alles in 10 Minuten erzwingen müssen.

Kado

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge