Spielberichte D-Jugend

D5 nach turbulenter Woche und 2:1-Sieg gegen Brühl 2 an der Spitze

11.05.2015 10:32

D5: Nach einem hart erkämpften 2:1-Sieg gegen SC Brühl 2 fehlt nur noch ein Schritt bis zur Meisterschaft!

Eine außerordentliche Woche lag hinter dem Team, in der wir eine emotionale Achterbahnfahrt hinter uns hatten. Zunächst kassierten wir letzten Samstag eine unfaßbar hohe Niederlage in Berzdorf, die uns zunächst komplett aus dem Meisterschaftsrennen ausscheiden ließ. Dann stellte sich heraus, daß Berzdorf nicht spielberechtigte Spieler gegen uns eingesetzt hatte, am Mittwoch wurde dieses Spiel dann den Regeln entsprechend mit 2:0 für uns gewertet. Am Donnerstag erfuhr es das Team beim Training, der Jubel war grenzenlos, denn nun waren wir wieder "voll im Geschäft". Am heutigen Samstag mittag spielte HabbelrathGrefrath 2 in Hürth, da hofften wir schon, daß die Hürther dort mindestens einen Punkt zu Hause erzielen würden. Kurz vor unserem Treffpunkt sickerte dann das Ergebnis aus Hürth durch - 4:1 für Hürth! Wahnsinn, nun hatten wir es wieder selbst in der Hand, mit zwei erfolgreichen Spielen die Saison als Meister abzuschließen!! Aber dafür mußten wir dann Brühl heute unbedingt schlagen, das würde schon schwer genug werden, hatten wir damals das Hinspiel doch deutlich mit 0:6 verloren.

In der Kabine schworen wir uns aber darauf ein, daß wir heute nachmittag alle zusammen bis zum Umfallen kämpfen wollten, um dieses Spiel zu gewinnen. Mit höchster Konzentration wollten wir in das Spiel gehen, möglichst jeden Zweikampf gewinnen, jeder sollte eng seinen Gegenspieler decken, um die Brühler erst gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Das klappte allerdings in den ersten 5 Minuten des Spiels überhaupt nicht gut. Vielleicht waren wir am Anfang alle zunächst etwas zu aufgeregt und nervös, jedenfalls ließen wir uns von den Brühlern in den Anfangsminuten sehr hinten reindrängen und verloren zunächst fast alle Zweikämpfe, da wir viel zu weit von unseren Gegenspielern wegstanden. Als nach einem frühen Wechsel dann Levin ins Spiel kam, wurde es aber deutlich besser, er ging allen voran und führte mit einem heute insgesamt sensationellen Spiel das ganze Team an. Nach dieser wackeligen Anfangsphase standen wir dann hinten sehr sicher, ließen zunächst keine gefährlichen Angriffe mehr zu und entwickelten vor allem über unsere in der ersten Halbzeit sehr starke rechte Seite mit Levin und Anton immer mehr Zug zum gegnerischen Tor.

Wir nahmen immer mehr das Heft in die Hand, überbrückten immer wieder mit tollen Kombinationen das Mittelfeld und kamen so immer näher und immer gefährlicher zu eigenen Torchancen. Immer wieder konnten wir auch unsere schnellen Stürmer Jan in Szene setzen und in der 11. Minute konnte er von den Brühlern in einem Sprintduell nur noch durch ein Foul gebremst werden. So gab es Freistoß aus zentraler Position, ca. 18 Meter vom Tor entfernt. Es war klar, das mußte eine Angelegenheit für Anton sein, eine ideale Position für ihn. Er sprach sich noch kurz mit Levin ab, wie er ihn schießen sollte, dann lief Anton an, traf den Ball perfekt, und die Kugel flog über die gegnerische Mauer hinweg herrlich oben links ins Tor. 1:0 durch einen Traum-Freistoß, das gab noch mal Auftrieb!

Es war nun unsere beste Phase im Spiel, wir konnten immer wieder den gegnerischen Spielaufbau stören bzw. abfangen. So auch in der 14. Minute. Dario gewann nach einem Abschlag des Brühler Torwarts im Mittelfeld ein Kopfballduell, woraus sich unmittelbar ein gefährlicher Angriff für uns ergab: Durch den Kopfball kam Jan mal wieder in ein Laufduell mit der Brühler Abwehr, das er dieses Mal locker gewann und so mit dem Ball am Fuß frei vor dem Brühler Tor zum Schuß kam. Und so etwas läßt sich ein Jan natürlich nicht zweimal sagen, knallhart und trocken verwandelt Jan aus wenigen Metern, keine Abwehrchance für den Torwart, 2:0 für uns, und das schon nach 14 Minuten!

Bis kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit kontrollierten wir das Spiel weiterhin hervorragend, allerdings ohne ganz große Torchancen herauszuspielen. Aber insgesamt mußte man nicht befürchten, daß es einmal gefährlich für uns wird. Allerdings wurden die Brühler in den letzten 3, 4 Minuten vor der Pause dann deutlich stärker, wir ließen uns etwas zu weit hinten reindrücken und man merkte, daß wir den Pausenpfiff herbeisehnten, ohne vorher ein Gegentor zu kassieren. So kam Brühl noch zu zwei gefährlichen Ecken, da wackelte unsere Abwehr inclusive unseres sonst guten Torwarts Marlo dann doch noch etwas. Aber diese kurze Drangperiode der Brühler überstanden wir dann doch unbeschadet und so ging es mit einer 2:0-Führung und einem kräftigen Applaus des heimischen Publikums in die Pause.

Hier war uns nun klar, daß wir bisher zwar ein tolles Ergebnis erzielt und eine insgesamt sehr gute erste Halbzeit gespielt hatten. Aber wir hatten natürlich noch das Spiel gegen Habbelrath-Grefrath im Hinterkopf, in dem wir nach einer tollen ersten Halbzeit noch eine 2:0-Führung verschenkt und am Ende nur 2:2 gespielt hatten. Das sollte uns heute nicht passieren, darauf schworen wir uns nun ein und sagten uns, daß wir mit einem Gefühl in die 2. Halbzeit gehen, als ob es noch 0:0 steht und wir noch einmal alles geben müssen! Bloß kein schnelles Gegentor kassieren!!

Wir nahmen den meist obligatorischen Torwartwechsel von Marlo auf Jan vor und so ging es in eine 2. Halbzeit, die es in sich haben sollte. Natürlich gaben die Brühler nun noch mal alles und trotz aller guten Vorsätze gelang es uns nicht so gut wie in der ersten Halbzeit, das Spiel weiter zu kontrollieren. Ganz im Gegenteil, Brühl übernahm die Kontrolle, kam auch zu ein paar Schüssen aufs Tor, die aber zunächst nicht allzu gefährlich waren. In der 38. Minute allerdings passierte es dann aber doch: Ein Brühler erwischte den Ball aus ca. 20 Metern perfekt, ein harter Schuß, der sich unhaltbar für Jan ganz knapp unter die Latte senkte. Ein zugegebenermaßen schönes Tor, und es stand nur noch 2:1 für uns. Somit standen nun noch 22 extrem schwere Minuten vor uns, die wir irgendwie überstehen mußten.

Und das Team machte es ganz toll: Natürlich warf Brühl nun noch mal alles nach vorne, aber die ganze Mannschaft kämpfte um jeden Ball, in jedem Zweikampf hervorragend und so hatte Brühl sicher die größeren Spielanteile in der zweiten Halbzeit aber so richtig brenzlige Situationen vor unserem Tor gab es eigentlich nicht. Dennoch weiß man ja nie, ob nicht noch einmal durch einen zweiten Sonntagsschuß der Brühler Gefahr aufkommen würde. Auch unsere zahlreichen Fans am Spielfeldrand merkten, daß es nun einer gemeinschaftlichen Kampf-, Kraft- und Energieleistung bedurfte, um den Vorsprung in Ziel zu retten. Die Zuschauer feuerten uns immer lautstärker an und mit lauten Gesängen und Anfeuerungen verwandelten sie die BZA an diesem Nachmittag in einen wahren Hexenkessel. Ich weiß nicht, ob es überhaupt schon einmal so eine Stimmung dort gab, aber das war schon eine echte Meisterleistung unserer Fans, vielen Dank dafür!!

Und der Funke sprang tatsächlich über, das Team kämpfte, so wie wir es uns vorgenommen hatten, bis zum Umfallen, Spieler ließen sich auswechseln, weil sie total am Ende waren, was aber überhaupt nichts ausmachte, da wir mit allen 13 Spielern heute mal wieder ein tolles Team waren! Und neben dem Verteidigen des knappen Vorsprungs setzten wir immer wieder sehr gefährliche Konter an. So kamen wir noch zu zwei Ecken, die zwar nicht sher gefährlich wurden, aber natürlich für Entlastung unseres Defensivspiels sorgten. Und zwei weitere Konter waren so toll herausgespielt, daß sie zu eigentlich hundertprozentigen Torchancen führten, mit denen wir das Spiel dann endgültig hätten entscheiden können:

Paul war inzwischen unser Stürmer und in den letzten 10 Minuten des Spiels hatte er diese beiden Konter eingeleitet: Bei dem ersten legte er sich den Ball selbst an der weit aufgerückten Brühler Abwehr vor und lief alleine auf den Brühler Torwart zu, der aber parieren konnte. Die zweite Möglichkeit war eine traumhafte Kombination, leider ohne die Vollendung: Wiederum Paul setzte sich auf der rechten Seite im Angrif super gegen zwei Brühler Abwehrspieler durch, schaute, wer aus dem Mittelfeld nachlief und spielte Felix perfekt frei, ein Traumpaß, so daß Felix aus ca. 12 Metern komplett frei vor dem Torwart zum Schuß kam, aber auch hier hielt der Torwart stark. Schade, daß wäre wohl die vorzeitige Entscheidung gewesen!

Aber auch so schafften wir es, die letzten Minuten vergingen, ohne daß wir ernsthaft in Gefahr kamen, dennoch war der Jubel natürlich überschwenglich, als der Schiedsrichter nach 60 Minuten abpfiff. Wahnsinn, Brühl geschlagen, ein tolles Spiel gemacht, weiter die Tabellenführung verteidigt - ein tolles Gefühl für alle, das wir mit einem ausgiebigen Jubel vor unseren treuen Fans auslebten.

Aufgrund der sonstigen Ergebnisse des heutigen Spieltags kommt es somit nun am nächsten Samstag auf unserer BZA zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft: Wir spielen als Tabellenführer gegen den Zweiten Erfa Gymnich und haben dabei den kleinen Vorteil, daß wir momentan einen Punkt Vorsprung haben und uns somit ein Unentschieden reicht, um die Meisterschaft zu gewinnen!

Aber auch das wird wieder sehr, sehr schwer werden. Wir hoffen natürlich wieder auf die Wahnsinns-Unterstützung des ganzen Teams incl. Fans und werden wieder alles geben, was wir haben...


Markus Mohn
Trainer D5

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge