Spielberichte D-Jugend

D5 mit souveränem 12:0-Sieg bei Fortuna Liblar

15.03.2015 19:55

Am heutigen Samstag stand das letzte von den 4 Spielen zu Beginn der Rückrunde auf dem Programm, die wir unbedingt gewinnen wollten, um noch einmal an der Tabellenspitze "anzuklopfen". Mit dem Spiel bei Fortuna Liblar war dies vom Papier her sogar das vermeintlich leichteste Spiel, hatten die Liblarer doch bisher in der Saison noch keinen Punkt erkämpfen können, waren somit Tabellenletzter und hatten ihr letztes Spiel am letzten Wochenende mit 0:17 verloren. Aber man weiß ja nie, die größte Gefahr geht in so einer Situation ja oft davon aus, den Gegner, das Spiel und die ganze Situation zu unterschätzen und nicht so ganz ernst zu nehmen. Außerdem erfuhren wir, daß die Liblarer nach ihrer letzten hohen Niederlage den Trainer ausgetauscht hatten. Das beflügelt manche Mannschaften ja auch noch einmal zusätzlich.

Wir nahmen uns also vor, sehr konzentriert in das Spiel zu gehen, genauso wie letzte Woche gegen Efferen den Gegner schon früh unter Druck zu setzen und dieses Mal vor allem konsequenter unsere Torchancen zu nutzen, um frühzeitig eine Entscheidung in dem Spiel herbeizuführen. Und das klappte auch perfekt! Die Uhr zeigte genau 1:00 Minute Spielzeit an, da zappelte der Ball schon im Netz der Liblarer. Direkt mit unserem ersten Angriff hatten wir uns einen Eckball erspielt. Mit unserer neuen Aufstellung bei Eckbällen hatten wir sofort Erfolg: Anton schlug den Eckball von links perfekt in den Strafraum, Jan stieg hoch und köpfte den Ball perfekt zum 1:0 in die Maschen. Kaum zu glauben, Jan nutzt seine erste Chance und trifft nicht Latte oder Pfosten - ein perfekter Auftakt!

Das gab uns natürlich die nötige Sicherheit und es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein sehr einseitiges Match. Mit sehr frühem Pressing in der Liblarer Hälfte und vielen gewonnenen Zweikämpfen konnten wir einen Angriff nach dem nächsten fahren und kamen zu vielen, teilweise hervorragend herausgespielten Torchancen. So fiel auch das 2:0: Nach einem tollen Doppelpaß mit Philip im Mittelfeld schnappte sich Levin den Ball und zog allen auf und davon und schob den Ball am Liblarer Torwart vorbei zum 2:0. 9 Minuten waren gespielt und keiner zweifelte mehr an einem Sieg heute nachmittag.

In der 13. Minute gelang uns sogar ein Doppelschlag. Innerhalb von 60 Sekunden trafen wir zweimal: Zunächst wurde Dario wieder hervorragend aus dem Mittelfeld freigespielt, er lief alleine auf den Liblarer Torwart zu, der zunächst abwehren konnte, den Nachschuß konnte es dann aber verwandeln - 3:0. Und unmittelbar nach dem folgenden Anstoß der Liblarer konnten wir uns wieder den Ball erkämpfen, brachten den Ball gefährlich vor das Liblarer Tor, Philip setzte gut nach und konnte eiskalt zum 4:0 verwandeln.

Danach konnten wir zunächst die vielen weiteren guten Tormöglichkeiten nicht mehr verwandeln und wechselten in der 20. Minute unsere komplette Einwechselbank ein, so daß heute alle ihre gleichmäßige Spielzeit bekamen. Auch nach den 4 Wechseln behielten wir das heft in der Hand und machten weiter Druck aufs Liblarer Tor. Als man sich schon mit dem 4:0 zur Pause angefreundet hatte, fiel dann doch noch ein Tor: In der 31. Minute kam Felix im Mittelfeld an den Ball, nahm sich ein Herz und zog einfach mal ab. So richtig gut hatte er den Ball gar nicht getroffen, der Ball war auch nicht sonderlich platziert geschossen, aber da zeigte sich, daß man manchmal auch belohnt wird, wenn man einfach mal abzieht: Der eher harmlose Ball rutschte dem Liblarer Torwart unter dem Körper durch zum 5:0 und so ging es dann auch in die Pause.

Was nimmt man sich in so einem Spiel in der Halbzeit vor, wie hält man vor allem die Konzentration hoch und wie verhindert man eine aufkommende Überheblichkeit?`Unser Sponsor Gazi schloß diverse Wetten mit Spielern ab, um neue Anreize zu setzen und als Team nahmen wir uns das Ziel "zweistellig" vor.

Nach der Pause ging es dann auch munter los, schon 37 Sekunden nach der Pause stand es 6:0. Ben hatte im Mittelfeld einen Paß perfekt auf Jan in der Spitze vorgelegt, der nahm den Ball mit dem Vollspann, erwischte ihn auch perfekt und donnerte ihn ins Tor. Jan hatte aber noch nicht genug, schon eine Minute später erzwang er das 7:0: Auf dem rechten Flügel setzte er sich in der 32. Minute in seiner unnachahmlichen Weise gegen mehrere Gegenspieler durch und flankte den Ball knallhart halbhoch vors Tor. Paul stand einschußbereit da, allerdings fälschte ein Liblarer Abwehrspieler den Ball vorher ins eigene Tor ab. Der Ball von Jan kam so hart, da kam er nicht mehr schnell genug aus der Schußbahn.

In der 35. Minute dann etwas Aufregung vor unserem Tor: Aus ca. 20 Metern gab es Freistoß für Liblar, den wir zunächst abwehren konnten, den Nachschuß knallte ein Liblarer Spieler dann an die Latte. Da hatten wir Glück, daß wir weiter ohne Gegentor blieben. 3 Minuten später trafen wir auf der anderen Seite allerdings auch Aluminium. Wer anderes als Jan konnte es sein? Auch in diesem Spiel traf er wieder Pfosten oder Latte, kaum zu glauben. Heute war es allerdings nicht so ärgerlich, schließlich hatte er schon 3 Tore erzielt und das Spiel war längst entschieden.

In der Folge merkte man uns an, daß nicht mehr ganz so konzentriert verteidigt wurde und jeder nun noch selbst ein Tor erzielen wollte. Die Liblarer kamen das ein oder andere Mal noch vor unser Tor, konnten aber zum Glück kein Tor mehr erzielen. Bei uns klappte es aber weiter sehr gut:

In der 42. Minute gab es für uns einen Freistoß aus ca. 20 Metern Torentfernung aus halbrechter Position. Anton legte sich den Ball zurecht und knallte den Ball perfekt über die Mauer hinweg rechts oben unhaltbar für den Torwart ins Netz - ein toller Schuß! Und in der 49. Minute legte Anton nach. Mit seiner super Schußtechnik zog er aus ähnlicher Entfernung wie beim Freistoß ab, traf den Ball natürlich perfekt und es stand 9:0.

Eine Minute später traf dann auch Paul. Levin setzte sich auf der rechten Seite durch, flankte nach innen, Paul stand goldrichtig und schoß ein - 10:0! Aber das Spiel war noch nicht zu Ende. In der 56. Minute nahm sich Ben ein Herz, zog aus dem Mittelfeld ab, ein super Schuß, den der Torwart allerdings abwehren konnte. Dario war zur Stelle und verwandelte den Abstauber zum 11:0. Und unmittelbar vor dem Schlußpfiff fiel dann noch das 12:0: In der 61. Minute dribbelte sich wieder Levin auf dem rechten Flügel ganz stark an mehreren Gegenspielern vorbei durch die gegnerischen Abwehrreihen, behielt die Übersicht und schob den Ball nach innen auf Paul, der mit seinem zweiten Treffer zum Endstand verwandeln konnte.

Ein souveräner Sieg mit vielen Toren, das macht zwar richtig Spaß, der Jubel war nach dem Spiel auch wieder groß, mit den Fans zusammen wurde wieder gefeiert, der insgeheim erhoffte Sprung an die Tabellenspitze hatte aber leider nicht geklappt, weil die Konkurrenz zeitgleich nicht "mitgespielt" hatte. Durch einen 3:0-Sieg bleibt Habbelrath-Grefrath Tabellenführer, wir bleiben punktgleich Zweiter.
Jetzt steht für uns eine längere Osterpause an und nach den Osterferien fahren wir beim nächsten Meisterschaftsspiel zum Spitzenreiter Habbelrath-Grefrath. Für das Spiel haben wir uns jetzt schon einiges vorgenommen, denn nach der sehr unglücklichen und auch unverdienten Niederlage im Hinspiel möchten wir da noch etwas geraderücken! Das wird dann sicher ein ganz anderes Spiel als heute, wir freuen uns aber schon darauf und fahren mit breiter Brust und unseren tollen Fans da hin.

Markus Mohn

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge