Spielberichte D-Jugend

D1-Mädchen unterliegen TuS Köln rrh mit 0:3

15.04.2018 19:05

Es gibt in jeder Saison einen Gegner, gegen den man am ungernsten spielt. Für uns ist dies seit eh und je der TuS Köln rrh. Bereits in der E-Jugend konnten wir die Erfahrung machen, was es bedeutet, wenn sich eine Mannschaft im Graubereich zum unfairen Spiel bewegt, den Spielerinnen im Verdeckten auf die Schuhe tritt und bei jeder Gelegenheit mit dem Ellenbogen den Gegnerkontakt sucht. In solchen Spielen kommt es dann besonders auf den Schiedsrichter an, der im Hinspiel aber seinen absoluten Tiefpunkt hatte und bei dem heutigen Spiel ausfiel. Somit hat die Gastmannschaft das Recht einen Schiedsrichter aus ihren Reihen zu benennen, wovon der TuS natürlich Gebrauch machte. Im Trainerteam hatten wir bereits vor dem Spiel abgewogen was die bessere Wahl wäre, entweder ohne oder mit gegnerischen Schiedsrichter. Wir hofften auf eine fair gepfiffene Partie, sollten und aber täuschen.

In den ersten Minuten wurde schnell klar, dass der TuS deutlich präsenter am Ball war, unsere Mannschaft zu weit weg vom Gegner und wenn wir dicht am Gegner waren, ….. siehe oben. Und so kam der TuS immer wieder zu Torabschlüssen, die unsere Nummer 1, Caro, aber alle glänzend parieren konnte. Im weiteren Spielverlauf gelang es uns nicht dauerhalf das Spiel selbst zu gestallten. Vorgenommen hatten wir uns Ruhe am Ball, genaue Pässe und die wenigen Chancen, die uns der Gegner lassen würde, auch zu nutzten. In den Spielzügen, wo alle als Mannschaft zusammenspielten kam auch der TuS nicht mehr mit und konnte unser schnelles Kurzpassspiel nicht unterbinden. Und dann lag das 1:0 auf Kims Fuß, die aber den Ball schoss und vielleicht besser mit der Seite eingeschoben hätte. Dass Kim in einer weiteren Szene frei und zentral vorm Tor (im Strafraum) von hinten komplett über den Haufen gerammt wurde, wurde vom „Vaterschiedrichter“ nicht als Strafstoß gewertet, wobei selbst gut postierte Gegnereltern (natürlich erst in der Halbzeitpause) den Elfmeter eingestanden.
Schließlich konnte Caro das 0:1 nicht mehr verhindern, welches durch einen Fehler in unserem Spielaufbau mit Ballverlust verursacht wurde.

Bereits in der Halbzeit monierten unsere Spielerinnen, dass der „Schiri“ auf dem Feld „seiner“ Mannschaft immer wieder Anweisungen gab und „seine“ Mannschaft aktiv coachte…… unglaublich….!?!

Ab der 50. Minute ließ dann merklich die Konzentration nach und die fehlenden bzw. erkälteten Auswechselspieler machten sich jetzt deutlich bemerkbar. Es gab zwar noch 3 Chancen nach Ecken von Anna, die aber alle irgendwie noch geblockt wurden bzw. auch knapp neben das Tor gingen. An den dann noch gefallenen 2 Gegentore konnte Caro (Spielerinnen des Tages) nichts mehr ändern, und so geht ein erneut denkwürdiges Spiel gegen den TuS Köln rrh. mit 0:3 zu Ende.

Es spielten
1-Caro
2-Lea
3-Salina
4-Milla
5-Livia
6-Nike
7-Anna
8-Kim
9-Luisa

Denis Preußer

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge