Spielberichte D-Jugend

D1-Juniorinnen: Toller Start in die Rückrunde - souveräner 6:1-Sieg in Brauweiler

04.03.2017 22:06

04.03.2017, GW Brauweiler - D1-Mädels, 1:6

Durch den Spielausfall am ersten Rückrunden Spieltag, einen für uns spielfreien 2. Rückrunden-Spieltag und bedingt durch Karneval war die Winterpause in diesem Jahr für uns besonders lang. Aber wir haben die lange Pause sehr gut genutzt und hatten neben tollen Ergebnissen in der Halle (Turniersieg gegen 1.FC Mönchengladbach, Unentschieden im Finale gegen Borussia Mönchengladbach, Sieg gegen 1.FC Saarbrücken in Gebhardshain etc...) auch einige Freundschaftsspiele gegen Jungs-Mannschaften bestritten. Die sollten uns vor allem in puncto Zweikampfverhalten sowie Spiel-Schnelligkeit noch einmal deutlich weiterbringen. In diesen Vorbereitungsspielen hatten wir es teilweise schon sehr gut umgesetzt, hatten ja auch einen ersten Sieg gegen ein Jungs-Team errungen (direkt ein 5:0 gegen BW Königsdorf). Unter der Woche hatten wir - endlich mal wieder gegen Mädels! - das letzte Testspiel gegen den Tabellenführer der C-Juniorinnen des Kreises Berg, 1.FFC Bergisch Gladbach. Dort hatten wir 2 Gesichter gezeigt: In der ersten Halbzeit waren wir nur mit angezogener Handbremse unterwegs und lagen verdient 0:2 zurück, in der zweiten Halbzeit gelang uns nach "Vollgas"-Fußball noch ein 3:2-Sieg.

Insofern war uns allen klar, dass wir uns zum Rückrundenauftakt gegen GW Brauweiler keine Nachlässigkeiten erlauben durften, sondern nur mit vollem Einsatz und höchster Konzentration zum Erfolg kommen konnten. Die Tabellenkonstellation war toll: Ohne, dass wir selbst gespielt hatten, konnten wir den Abstand zu unseren Verfolgern vergrößern, da sowohl DJK Südwest Köln wie auch Fortuna Köln in ihren ersten Rückrundenspielen gepatzt hatten und Punkte liegen gelassen hatten. Dass Brauweiler einige starke Einzelspieler und insbesondere einen exzellenten Torwart hat, wussten wir insbesondere aus dem Pokalspiel, wir wollten aber - ähnlich wie in der Hinrunde - schnell für klare Verhältnisse sorgen, um die Partie erst gar nicht zu einem Zitterspiel werden zu lassen.

Allerdings legte Brauweiler in den ersten 20 Minuten ein sehr starkes Spiel hin, war in der Defensive sehr gut sortiert, unsere Stürmerin Franka hatte eine über das ganze Spiel hinweg extrem zweikampfstarke, robuste Gegnerin gegen sich und es fiel uns zunächst schwer, zwingende Torchancen zu kreieren. Allerdings hatten wir das Spiel grundsätzlich gut im Griff, konnten den Gegner selbst von unserem Tor fernhalten, hatten allerdings zunächst höchstens durch ein paar Fernschüsse versucht, zum Erfolg zu kommen. Allerdings strahlte der gegnerische Torwart zunächst auch sehr große Präsenz aus und es war klar, dass wir hier nur durch schnelle Spielzüge vors gegnerische Tor zum Erfolg kommen würden.

Dies klappte mit zunehmender Spielzeit aber immer besser und in der 20. Minute war der Bann dann endgültig gebrochen: Franka setzte sich auf der rechten Seite stark gegen ihre Gegnerin durch, passte perfekt auf Annalie, die von links in die Mitte gezogen war, ein toller Querpass von Franka auf die dann freistehende Annalie und die erzielte die erlösende 1:0-Führung. Da wollten wir direkt nachlegen und erhöhten vom Anstoß weg den Druck noch einmal. Eine Minute später hätte Franka die leichte Konfusion, die nun beim Gegner entstand, fast mit einem Fernschuss zum 2:0 genutzt, aber schon in der 23. Minute erhöhte Lillika mit ihrem ersten Tor in diesem Spiel zum beruhigenden 2:0-Pausenstand.

In der Halbzeitpause waren wir natürlich sehr zufrieden mit der hart erkämpften und verdient erzwungenen und auch erspielten Führung. Wir wollten aber mehr, denn wenn wir schnell ein drittes Tor nachlegen würden, war uns klar, dass der Gegner damit endgültig besiegt wäre. Also wollten wir uns noch mehr Chancen erspielen, was in der zweiten Hälfte dann überragend klappte. Gerade über unsere rechte Angriffsseite zogen wir ein teilweise brillantes Kombinationsspiel auf, Lillika und Franka hebelten ein ums andere Mal die gegnerische Abwehr aus und bereiteten eine Torchance nach der anderen vor. Die weiteren Tore fielen zwangsläufig, und Lillika in der 38. sowie Paula in der 45. Minute erhöhten auf ein beruhigendes 4:0. Damit war das Spiel natürlich gewonnen und wir wechselten etwas durch. Unsere Defensivabteilung mit Judith im Tor, Vianne, Jelka und Matilda spielten wie gewohnt souverän und zuverlässig, Nele und Paula in der Zentrale holten viele Bälle von hinten und leiteten viele gefährliche Angriffe ein und Annalie, Lillika und Franka wirbelten vorne weiter alles durcheinander. In der 55. Minute verwandelte Franka dann noch eine Ecke, die heute fast alle brandgefährlich von Lillika hoch vors Tor geschlagen wurden. Und in der 59. Minute setzte Lillika den Ball zum dritten Mal zum 6:0-Endstand unter die Latte. Dachten wir! Denn in der letzte Spielsekunde fiel dann durch die einzige Nachlässigkeit unserer Abwehr heute das Gegentor zum 6:1. Das ärgerte uns dann aber heute nicht weiter, ganz im Gegenteil, wir nahmen es mit Humor - es sollte wohl fallen, als Zeichen, dass die Rückrunde genauso erfolgreich werden wird wie die Hinrunde, schließlich war das Hinspiel gegen Brauweiler auch 6:1 ausgegangen.

Bei McDonalds wurde ausgiebig der erfolgreiche Start in die Rückrunde gefeiert und dort kam noch die Nachricht auf den Tisch, dass Fortuna Köln zeitgleich sein Spiel gegen Olympia Köln verloren hatte. Damit haben wir nun 4 Punkte Vorsprung bei 2 weniger ausgetragenen Spielen. Da schmeckten die Hamburger besonders gut!!
Nächste Woche kommt dann der Tabellen-11. Gremberg-Humboldt zu uns. Auch da nehmen wir uns wieder ein gutes Spiel vor, um hoffentlich die 3 Punkte einzusammeln.

Markus Mohn
Trainer D1-Juniorinnen

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge