Spielberichte C-Jugend

C4: Hart erkämpfter Auswärtssieg auf harter Asche

26.03.2017 21:53

Im vorletzten Hinrundenspiel bei der SG Heppendorf/Blatzheim/Manheim ging es für uns darum, den 6:1-Derbysieg am Donnerstag gegen den TSV Weiß zu bestätigenund so Kontakt zum Spitzenreiter SC Fliesteden zu halten. Aber auch die SG hatte aus ihren letzten 2 Spielen 4 Punkte holen können und war also keinesfalls zu unterschätzen.

Wir reisten bis auf eine Ausnahme in Bestbesetzung an, auch Ben konnte nach seinem Handbruch erstmals wieder mitwirken. Allerdings fehlte dennoch einer bei Spielbeginn: Der Trainer! Da ich vorher noch ein anderes Spiel zu betreuen hatte und in diesem Spiel der Schiedsrichter verschlafen hatte, kam ich zu unserem Spiel erst Mitte der ersten Halbzeit dazu. Hier zeigte sich, dass wir ein funktionierendes Team haben: Das Aufwärmprogramm haben die Jungs selbst absolviert, die Auf- und Einstellung der Jungs haben die mitgereisten Eltern übernommen, und das Spiel selbst haben die Jungs wie selbstverständlich ohne Trainer begonnen. Stark!

Im Spiel selbst hatten wir die ganze Zeit mit den ungewohnten Platzverhältnissen zu kämpfen. Auf dem harten Aschenplatz sprangen die Bälle nun mal anders auf und weg. Und es kam zu einigen technischen Stockfehlern, die uns an einem geordneten Passspiel hinderten. Beim Gegner lief es aber auch nicht unbedingt besser und so kam es in der ersten Viertelstunde zu einem Spiel, bei dem wir zwar nicht ernsthaft in Gefahr gerieten, da unsere heutige Abwehr um Peaty, Alexander, Niklas und Armindo wenig zuließ und die wenigen Bälle, die aufs Tor kamen, konnte David souverän halten. Allerdings konnten wir auch keine zwingenden Torchancen kreieren und beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend, wobei unser Gegner, wie meistens, etwas mehr Ballbesitz hatte.

In der 20. Minute sorgte dann Philip mit einem Pfostenschuss für die erste Aufregung und nur wenige Minuten später konnte Dario dann in der 25. Minute einen Angriff vollenden, den unser Gegner nicht ausreichend klären konnte. Es gab ein wenig Gewühl im Strafraum, das Dario mit einem Schuss aus kurzer Distanz in die linke Ecke beendete. 1:0 für uns, das gab uns noch mehr Sicherheit im Defensivspiel. Bis zur Pause ließen wir keine Torchancen mehr zu, konnten aber auch keine Gefahr mehr für des Gegners Tor erzeugen.

So gingen wir mit der knappen, aufgrund der beiden größten Torchancen des Spiels aber nicht unverdienten, Führung in die Pause und konnten nun erst mal in Ruhe neben der überfälligen Spielerpasskontrolle mit dem Schiedsrichter unseren Matchplan für die zweite Halbzeit besprechen. Wir merkten, dass wir den Gegner in der Defensive eigentlich ganz gut unter Kontrolle hatten und nahmen uns vor, dieses Spiel mit der gleichen Konzentration wie bisher ohne Gegentor zu beenden. Außerdem wollten wir durch Weitschüsse aufs gegnerische Tor, in der 2. Halbzeit dann mit Unterstützung von Rückenwind, den Torwart immer wieder mal auf die Probe stellen.

Wir kamen wieder ganz gut in die zweite Halbzeit hinein, in der 41. Minute allerdings leisteten wir uns in der Abwehr allerdings eine folgenschwere Unaufmerksamkeit. Wir konnten einen Angriff über unsere rechte Seite nicht klären, konnten eine Flanke vors Tor nicht verhindern, konnten ein Gewühl vor dem Strafraum nicht klären und so hatte der gegnerische Stürmer wenig Mühe, das 1:1 zu erzielen. Ein ähnliches Tor wie unser Tor zum 1:0. Schade, der Vorsprung war weg.

So versuchten wir nun immer wieder, unsere Stürmer Levin steil zu schicken, der sich heute allerdings gegen seinen schnellen Gegner nicht so recht absetzen konnte. Auch mit Weitschüssen probierten wir es immer wieder mal, denen aber zunächst die rechte Präzision oder Härte fehlte. In der 54. Minute allerdings traf Philip einen Ball nach Vorlage von Dario aus ca. 22 Metern perfekt, ein harter hoher Schuss, der sich – mit Unterstützung des Windes –
genau zum richtigen Zeitpunkt über dem Torwart unter die Latte ins Netz senkte. Ein Traumtor!

Jetzt hieß es eigentlich nur noch, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Wir waren nun aber hochkonzentriert im defensiven Mittelfeld mit Anton, Marlo und Constantin sowie in der Abwehr und ließen nichts mehr zu. Auch die Nachspielzeit überstanden wir ohne größere Probleme, da wir in den letzten Minuten unseren Sturm aufgaben und das defensive Mittelfeld mit Jan noch weiter verstärkten.

So konnten wir einen knappen Sieg feiern, der uns zum Ende der Hinrunde den zweiten Tabellenplatz garantiert, egal wie das abschließende Spitzenspiel am nächsten Wochenende gegen den Tabellenführer SC Fliesteden ausgehen wird. Die mitgereisten Fans sprachen von einem dreckigen Sieg, aber auch dafür gibt es drei Punkte!

Markus Mohn, Trainer C4-Junioren

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge