Spielberichte C-Jugend

C4: DANKE FÜR DIE ODE AN DIE FREUDE /„LIEBER RHEINSÜD ALS SCHWADORF“

10.06.2014 15:00

Seit Mitte der vergangenen Woche - am Dienstag, den 3. Juni 2014 gab es noch ein Nachholspiel zweier  Vereine im Tabellenmittelfeld - pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Unser Team ist Champion geworden! Um es etwas sachlicher auszudrücken: Die C-4-Jugend von FC Rheinsüd Köln ist am Ende der Frühjahrssaison 2014 Tabellenerster der C-Junioren-Normalstaffel 19, Staffel-ID 230250, 1. Kreisklasse Mittelrhein. Ob pathetisch oder sachlich: Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch!
Dieser Erfolg, der sich zwar lange angebahnt hatte, wurde jedoch erst beim Finale auf eigenem Platz am Samstag, den 31. Mai 2014 perfekt: Eine Heimniederlage, und Rheinsüd könnte noch auf der Zielgerade auf den 3. Tabellenplatz abrutschen, ein Unentschieden würde für den Staffelsieg reichen. Das Pikante: Der Finalgegner, „Ballsport Club Hürth-Efferen 1920 e. V.“, hatte beim Hinspiel am 5. April noch eine 1:5-Klatsche kassiert (s. Spielbericht „Platzanweisertrainerschiedsrichtertruppe von Efferen verliert gegen C-4-Jugend von Rheinsüd“), tritt heute aber hochmotiviert an, denn auch für die Gäste ist der Staffelsieg rechnerisch noch möglich. Dass die Gäste noch einen ganz unerwarteten anderen Beweggrund hatten, erfuhren wir erst während der Begegnung.
Vor einer für unsere Verhältnisse gigantischen Zuschauerkulisse begann trotz erbarmungsloser Sonnenhitze eine Partie mit großem Temperament von beiden Seiten und Vorteilen zunächst für die Gäste, deren erste rasche Großchance - es sollte deren vorletzte überhaupt sein - nur durch den Querbalken des Rheinsüd-Kastens vereitelt wurde. Nachdem unsere Jungen daraufhin ihre von Heimspielen her schon gewohnte Anfangslethargie überwunden hatten, rollte eine Offensivmaschine an, die beeindruckend die Erfolgsserie unseres Teams unterstrich: Mit unwiderstehlicher Präzision, klugen Kombinationen und sehenswerten Abschlüssen durch Lucas, Leon, Noah und Robert gelangen in beiden Halbzeiten je zwei Tore, den Gästen insgesamt nur noch ein Anschlusstor.
Wer nun Enttäuschung bei dem ziemlich gelassenen, freundlichen und gesprächigen Trainergespann aus Efferen erwartet hatte, wurde eines besseren belehrt: Statt die eigene Niederlage zu beklagen, bemerkten die Übungsleiter der Gäste am Rande des zunehmend einseitigen Spielgeschehens: „Lieber Rheinsüd als Schwadorf“. Wir wissen nicht, aus welcher obskuren Rivalität heraus Efferen dem aus unserer Sicht sympathischen „FC Brühl-Schwadorf 1973 e. V.“, der am Ende als unserer härtester Saisongegner immerhin Tabellenzweiter wurde (unseren Respekt und Glückwünsche hierfür), den Titelgewinn weniger gönnte als Rheinsüd, wofür Efferen sogar fast freudig den eigenen Punktverlust und damit den Rutsch ins Mittelfeld hinnahm; gleichwohl teilten wir natürlich komplett die Ansicht, dass „lieber Rheinsüd als Schwadorf“ Staffelsieger werden sollte - und wurde!
Dieser Erfolg für unsere C-4-Jugend ist um so erfreulicher, als die Qualifikationsrunde im Herbst mit mehreren herben Enttäuschungen begonnen hatte, allen voran die deutlichen Niederlagen gegen Glesch-Paffendorf (0:5) und die Spielvereinigung Balkhausen-Brüggen-Türnich in Kerpen (1:6) am 21. und 29. September 2013. Der damals auf der Homepage leider nicht vollständig abgedruckte und daher heute vollständig nachgereichte Spielbericht „C-4-JUGEND ERLEBT DIE SYMPHONIE MIT DEN 11 PAUKENSCHLÄGEN“ schloss mit dem Wunsch, „dass zum Saisonende statt einem Trauermarsch die Ode an die Freude erklingen kann!“
Dass diese Freudentöne nun zum Saisonabschluss erklingen, dafür müssen wir in vielen Richtungen Dank aussprechen: in erster Linie an das Trainer- und Betreuerteam, das bei Wind und Wetter, drinnen und draußen, auch bei eigenem vollen Terminkalender ein beständiges kompetentes Training ermöglicht und unsere Jungen zu einer harmonischen, erfolgreichen und fairen Mannschaft gefügt hat, bei der auch in Zeiten von Niederlagen Antrieb und Spielfreude erhalten blieben. DANKE!
An zweiter Stelle auch ein Dank an unsere Spieler selbst, die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten stets wieder aufrichteten und gemeinsam mit dem Coach-Team für sichtbare Erfolge einsetzten. Hierfür sei stellvertretend für ALLE Jungen, die in dieser Saison zum Einsatz kamen, Leon erwähnt, der nach den Sommerferien nach Roisdorf wechselt. Wir bedanken uns bei diesem jungen Sportsmann und wünschen ihm, dass er diese Qualitäten bei seinem neuen Verein beibehalten und ausbauen wird.
Aber auch die guten Seelen im Hintergrund sollen nicht unerwähnt bleiben: Zum Erfolg der Spieler gehört immer auch der Einsatz von Eltern, sei es bei der Verwaltung der Spielerpässe (DANKE, CLAUDIA), der Weitergabe wichtiger Informationen per email (ebenfalls DANKE, CLAUDIA), beim Reinigen der Trikots, als permanenter Fahrdienst, als Bedienung unserer Imbissbude bei Heimspielen, als Fotografen, als Spielberichterstatter oder einfach als Fans unserer C-4-Jugend vor Ort. DANKE!
Zuletzt sollten wir auch denjenigen danken, welche in unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit die Infrastruktur unseres Fußballvereins aufrecht erhalten, Verwaltungsaufgaben erledigen, die Qualität der Spielanlage sicherstellen, Kooperationen schaffen, die Homepage betreuen (DANKE, KURT), ohne die wichtige Informationen zum Spielbetrieb - nicht zuletzt dieser Spielbericht, den Ihr, liebe treue Fans unserer C-4-Jugend, gerade lest - nicht übermittelt würden; die Liste anderer unverzichtbarer, aber für Außenstehende wenig sichtbarer Aufgaben ist lang, und allen Helfern sagen wir DANKE!   
Zum Abschluss bedankt sich auch Euer rasender Reporter Jürgen Everling bei allen treuen Leserinnen und Lesern der C-4-Jugend-Spielberichte für Euer Interesse, Eure Rückmeldungen und die Vorfreude auf die Latest News während der vergangenen Saison: DANKE allen für die Ode an die Freude!

Spielbericht: Jürgen Everling


Nachtrag vom 29. September 2013
C-4-JUGEND ERLEBT DIE SYMPHONIE MIT DEN 11 PAUKENSCHLÄGEN (vollständige Version)
Leider waren es jeweils die Gegner, welche die Paukenschlägel bedienten: Nach dem 0:5 im Auftaktspiel kassierte die C-4-Jugend von Rheinsüd diesmal ein 1:6 in Kerpen bei der Spielvereinigung Balkhausen-Brüggen-Türnich 1919 e. V., und die Niederlage hätte - das müssen wir ehrlich eingestehen - noch höher ausfallen können. (… siehe Spielberichte auf der Homepage)
Wegen 11 Gegentoren 11 Spielerköpfe hängen zu lassen oder das Ergebnis auf die Platzverhältnisse (Ascheplätze sind in dieser Spielklasse nun einmal häufig Standard) oder den Schiedsrichter (der, gerade einmal in dem Alter der Spieler, trotzdem bereits sehr souverän das Spiel leitete) zu schieben, wäre eine unpassende Reaktion.
Unser Team sollte durch die 11 Paukenschläge beim Saisonstart wach werden, seine guten Qualitäten vom Frühjahr 2013 auch auf regulärer Platzgröße wieder abrufen und die gewohnte Energie und Willensstärke (oder - wie ein Spielervater es nannte - „die Wut im Spiel“) zeigen, denn wir alle möchten, dass zum Saisonende statt einem Trauermarsch die Ode an die Freude erklingen kann.

Spielbericht: Jürgen Everling

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge