Spielberichte B-Jugend

12.09.2010, B1-Auftaktschlappe in Niederau

12.09.2010 14:24

Fast schon traditionell leisteten die 95er sich auch diesmal einen Fehlstart in die neue Saison.

Mit gespannten Erwartungen in aller Herrgottsfrühe nach Düren gefahren, waren alle sehr gespannt, was da nun kommen würde. Gegen die Niederauer B2, ebenfalls jüngerer Jahrgang, rechnete man sich durchaus Chancen aus, einen Punkt mit nach Hause entführen zu können.

Doch wie schon bei der letzten C-Bezirksliga-Saison-Auftakt-Begegnung – damals in Wegberg -  lieferte das Team auch zum Einstieg in die B-Bezirksliga-Saison eine unkonzentrierte, wenig inspirierte und indiskutable Leistung ab und verlor verdient 0:4.

Um es kurz zu sagen: Die Gastgeber spielten hoch motiviert, konzentriert, wirkten in jeder Phase des Spiels ausgeschlafen und leisteten sich nur wenige Fehler. Ganz anders die Gäste von Rheinsüd, die den Anfang der Partie komplett verschliefen und bereits mit dem ersten Niederauer Angriff in der zweiten Minute den Treffer zum 0:1 ohne nennenswerte Gegenwehr hinnehmen mussten. Wer dachte, dies sei ein Weckruf, sah sich getäuscht. Die Kölner führten ihr Spiel ebenso fahrig und konfus fort, kamen dabei zwar auch zu der einen oder anderen teils klaren Chance, von denen sie aber keine verwerten konnten.

Auf der anderen Seite hatten die Gastgeber keine Probleme mit Spiel und Gegner, was besonders eklatant die Entstehungsgeschichte zum zweiten Dürener Treffer belegte, als sich ein Niederauer tief in der eigenen Hälfte den Ball nahm und diesen freundlich vom Gästeteam eskortiert bis etwa in Höhe des gegnerischen Strafraums treiben konnte, wo bereits zwei seiner Mitspieler mehr oder weniger unbehelligt auf den Ball warteten und keine Schwierigkeiten hatten, ihn einzunetzen. So ging es mit der verdienten 2:0- Führung der Niederauer in die Pause.

Die zweiten 40 Minuten ließen kurze Zeit hoffen, dass die Kölner nun aufgewacht waren. Die Gäste konnten die Partie zunächst – wenn auch nicht wirklich überzeugend – so doch zumindest optisch halbwegs offen halten und kamen auch immer wieder mal gefährlich vor das Dürener Tor. Doch ausgerechnet aus einer solchen Situation heraus hielt wieder der alte Schlendrian Einzug ins Gästespiel. Nach einem Befreiungsschlag der Niederauer in die Spitze durfte ein Dürener Spieler von der Rheinsüd-Abwehr völlig ungestört den Ball an- und mitnehmen, damit unbedrängt auf den Rheinsüd-Kasten zulaufen und den Ball im Tor zum 3:0 versenken. Wie bei den vorangegangenen Toren hatte der Gäste-Keeper – der heute als einziger Rheinsüder Normalform erreichte, keine Abwehrchance.

Und es sollte noch schlimmer kommen, als der Schiedsrichter nach einem Gerangel im Gästestrafraum auf den Elferpunkt zeigte und zu guter Letzt auch noch einen Strafstoß gegen die Rheinsüder verhängte. Das passte ins Bild – überflüssig zu bemerken, dass der Dürener Schütze den Ball sicher und unhaltbar zur 4:0 – Führung  im Gästetor unterbrachte und so für den deutlichen Endstand sorgte.

Bleibt zu hoffen, dass die Reaktion der Mannschaft auf diese verdiente Niederlage ebenso deutlich sein wird wie letzte Saison, als das Team nach dem Auftakt-Flopp eine atemberaubende Aufholjagd startete und am Ende die Herbstrunde auf Platz 1 beenden konnte. Dies in dieser Saison ebenso zu erwarten ist natürlich müßig, muss man als junger Jahrgang seine Ziele doch realistisch betrachtet weiter unten ansetzen. Aber ein bisschen mehr als heute darf es dann doch schon sein.

Kurt Rütten

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge