Spielberichte B-Jugend

B1 mit deutlicher Steigerung im zweiten Spiel gegen Pesch

18.09.2010 21:11

Im zweiten Spiel fahren die U16/B1-Junioren eine erneute 0:3 - Niederlage ein. Das Endergebnis spiegelt allerdings den Spielverlauf nicht wieder, mit dem das Trainerteam trotz des Resultats insgesamt zufrieden ist.

Rheinsüd begann das Spiel sehr vorsichtig und überließ den Gästen aus Pesch zunächst die Initiative. Mit der Zeit gewannen die Jungs aus dem Kölner Süden aber immer mehr an Sicherheit und konnten das Spiel zunehmend offener gegen den jahrgangsälteren Gegner aus Pesch gestalten. Bezeichnenderweise hatten die Gastgeber dann auch die beiden ersten klaren Torchancen – der Lupfer eines Rheinsüd-Stürmers frei vor dem Gästetorwart verfehlte nur knapp das Ziel und wenig später konnte der zweite Angreifer des Gastgebers den Ball ebenfalls freistehend vor dem Gästekeeper auch nicht im Pescher Tor unterbringen.

Die Gäste waren zwar weiter optisch überlegen, schafften es aber nicht, aus dem Spiel heraus entscheidende Impulse zu setzen und sich klare Chancen zu erspielen. So sorgten zwei Pescher Eckbälle für die größte Gefahr, konnten aber nicht entscheidend verwertet werden. Erst ein sicher verwandelter Elfmeter brachte den Gästen die 1:0 – Führung, mit der es auch in die Pause ging.

In den zweiten vierzig Minuten sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel. Mitten in die stärkste Rheinsüd-Phase hinein der zweite Treffer der Gäste, ein Geschenk der Gastgeber, als ein individueller Fehler von den Gästen gnadenlos ausgenutzt wurde, die damit nachlegen und auf 2:0 erhöhen konnten. Die Gastgeber glaubten aber weiter an ihre Chance und bemühten sich engagiert um den Anschlusstreffer. Dann aber ein unnötig verlorener Ball im defensiven Mittelfeld, ein Luftloch in der Abwehr - die Pescher sagten erneut danke und nutzten das zweite Rheinsüd-Geschenk des Tages zur 3:0 – Führung. Zwei vermeidbare Patzer der Gastgeber führten zu den zwei einzigen Pescher Chancen in der zweiten Hälfte, die diese kalt zum Endstand von 3:0 aus ihrer Sicht nutzten. Das nennt man wohl optimale Chancenverwertung. Lernen wir aber auch noch...

Also kein Grund zur Panik, Jungs. Spielerisch müsst ihr euch sowieso nicht vor den U17-Teams verstecken und wenn wir es dann noch schaffen, konzentrierter und weniger naiv unnötige Fehler zu vermeiden, dann werden wir im Laufe der Saison ganz sicher die nötigen Punkte zum Klassenerhalt sammeln. Die nächste Chance dafür steht am kommenden Samstag im Spiel gegen Vaalserquartier auf dem Programm.

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge