Spielberichte B-Jugend

B4 - mit 3:1 Sieg gegen starke Gruhlwerker

10.05.2016 10:01

MUTTERTAGSHERZEN, HERZSCHLAG-HALBZEIT, BEHERZTE EINZELAKTIONEN, HERZRASEN: SIEG BEI FC VIKTORIA IN BRÜHL

Herzlichkeit der Gastgeber beim FC Viktoria 1911 Gruhlwerk e. V. in Brühl erwähnte der Spielbericht vom 13. September 2015, als unsere Jungen dort einen 9:0 Kantersieg einfuhren, allerdings gegen deren Zweitvertretung. Ganz anders diesmal, da am Ende ein kippeliger 3:1-Sieg erreicht wurde.

Herzen schmückten am Samstag, den 7. Mai 2016 allerorten die Fenster für den kommenden Muttertag, aber die Metapher Herz stand bei der heutigen fußballerischen Begegnung eher für Herzrasen: Herzrasen einerseits bei den Spielern beider Teams, die sich in einem kampfbetonten, oft zerfahrenen Spiel nichts schenkten und konditionell auch durch die dem Kunstrasen entweichende Hitze des ersten heißen Frühlingstages gefordert wurden; Herzrasen andererseits durch die Spannung einer erst kurz vor Schluss für Rheinsüd entschiedenen Partie, bei der auch der Gegner ein Unentschieden oder gar einen Sieg hätte erreichen können, wie wir fairerweise eingestehen müssen.

Nach pünktlichem Anpfiff des souveränen, eher großzügig pfeifenden Unparteiischen um 18.00 Uhr passierte erst einmal 35 Minuten lang nichts Nennenswertes, eher Mittelfeld-Geplänkel, Torchancen Mangelware, bis zum Ende der ersten Halbzeit ein Bombardement Richtung Rheinsüd-Tor eröffnet wurde, gekrönt durch einen Lattenkracher kurz nach Seitenwechsel.

Dennoch war es Rheinsüd, denen der erste Treffer gelang, bezeichnender Weise nur per Standard: Leon schoss vom Strafraum-Rand aus flach an der gegnerischen Mauer vorbei ins Tor, und manch einer mag sich an Christiano Ronaldos Freistoß erinnert haben, mit dem dieser weiland die Abwehr des FC Bayern düpierte. Leon und Freistöße, das passt gut zusammen!   

Viktoria steckte jedoch nicht auf, erzielte das längst überfällige 1:1 eine Viertelstunde vor Schluss und erinnerte unsere Jungen an mangelnde Absprachen in und vor der Abwehr.

Dann allerdings brachte Joscha kurz vor Schluss zwei Einzelaktionen, welche alle Publikumsherzen höher steigen ließen und seine Herzschlag-Frequenz auf gefühlte 210 Beats per minute: Wir erlebten zwei Konter der Extra-Klasse, Sprints aus der Rheinsüd-Hälfte heraus über 60 Meter an allen gegnerischen Feldspielern vorbei und nach Täuschung des Torwarts mit Torabschluss.

Von diesen Rückschlägen erholten sich die bis dahin aufopferungsvoll kämpfenden Viktoria-Spieler nicht mehr, und so können wir unserem Team (Felix B., Felix E., Jonas, Joscha, Julius, Karya, Leon, Lino, Lucas, Metin, Moritz, Robert, Tim, Ty) von Herzen zum 3:1-Erfolg bei Viktoria Gruhlwerk gratulieren und dem Trainer- und Betreuer-Team abermals von Herzen danken.

Jürgen Everling mit herzlichen Grüßen 

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge