Spielberichte B-Jugend

B1 verschenkt Sieg im Seebad Lindweiler

08.03.2012 09:27

Nach Wasserschlacht gegen Pesch wieder Tabellenführer

Im sintflutartigen Dauerregen von Lindweiler hatten die Spieler zu Beginn dieser denkwürdigen Wassersportveranstaltung an der einen oder anderen Stelle des Platzes noch Bodenkontakt, was sich aber schon bald ändern sollte, da sich das Geläuf innerhalb der ersten Viertelstunde gänzlich in eine flächendeckende Seenplatte verwandelte. Ein normales Spiel war unter diesen Umständen natürlich nicht mehr möglich - jeder Pass ein Lotteriespiel, jede Bodenberührung ein Vollbad. Dennoch kamen die Rheinsüder Gäste zunächst ganz gut mit dieser neuen Wassersportart zurecht, konnten in den ersten zehn Minuten mit 2:0 in Führung gehen und hatten im Anschluss noch zahlreiche teils klarste Chancen nachzulegen, die sie aber allesamt ungenutzt im Lindweiler Wasser liegen ließen. Schließlich gab man sich wohl mit der Zwei-Tore-Führung zufrieden - jedenfalls stellten die Rheinsüder Gäste gegen Mitte der ersten Hälfte das Fußballschwimmen wie auf Knopfdruck ein und es überkam sie eine unerklärliche Unsicherheit, die in einem kollektiven Totalblackout mündete. Die nunmehr völlig unkoordinierte Abwehr ging im wahrsten Sinnes des Wortes in den Pescher Fluten baden, Mittelfeld und Sturm wirkten total hilf- und orientierungslos, nichts ging mehr. Im Grunde stellten die nun heillos schwimmenden Gäste das Spielen ein und waren nur noch damit beschäftigt, den Ball irgendwie ziellos durch das immer weiter ausufernde Wasserchaos zu bewegen. Die Pescher Gastgeber witterten Morgenluft, machten das Beste aus den katastrophalen Platzverhältnissen, kamen immer besser in die Wasserschlacht und erzielten nach einer Ecke gegen eine komplett lethargische Rheinsüder Elf völlig unbedrängt den Anschlusstreffer zum 1:2, mit dem es auch in die Pause ging.

In Hälfte zwei besannen sich die Gäste zunächst einmal wieder auf ihre Qualitäten und setzten die Pescher von Beginn an unter Druck. Bereits der erste Angriff der Rheinsüder hätte dabei den dritten Gästetreffer bringen müssen, als ein Rheinsüder Stürmer frei vor dem Pescher Goalie den Ball unbedrängt am Tor vorbeischob. Und so ging es dann auch weiter. Zwar war bei diesen desolaten Verhältnissen nie an ein wirkliches Fußballspiel zu denken, aber immerhin hatten die Rheinsüder Gäste die Wasserschlacht nun endlich angenommen und kamen fast im Minutentakt zu hochkarätigen Chancen, konnten aber selbst die klarsten davon nicht zur Ergebnisverbesserung verwerten. Die Gastgeber konnten sich nur noch selten aus der Umklammerung der Südkölner befreien und kamen nur zu ganz wenigen Entlastungsangriffen. Bei einem dieser Konter zeigten sie ihren Gästen allerdings, was effektive Chancenverwertung bedeutet: Die einzige Pescher Chance der gesamten zweiten Hälfte nutzten sie prompt zum Ausgleich, als einer der ihren mit dem Geleitschutz der offenbar völlig überraschten Rheinsüder Abwehr den Ball am Ende auch noch ungestört über den aus dem Tor herausstürzenden Rheinsüder Keeper ins lange Eck lupfen durfte. Die darauf weiter auf das Pescher Tor anrennenden Rheinsüder brachten trotz weiterhin bester Chancen nichts Vergleichbares zustande und mussten sich am Ende dieser Wasserorgie mit einem 2:2 - Unentschieden zufrieden geben. Da passte es dann perfekt ins Bild, dass der Schiedsrichter - wohl aufgrund eines Wasserschadens seiner Uhr - das Spiel fünf Minuten zu früh abpfiff. Aber die hätten bei der desolaten Vorstellung der Jungs aus dem Kölner Süden an diesem Tag vermutlich auch nichts mehr gebracht.

Fazit: Zwar wieder Tabellenführer, aber den möglichen Sieg leichtfertig verschenkt. Natürlich hatte das Spiel vor dem Hintergrund der absolut chaotischen und eigentlich auch irregulären Platzverhältnisse kaum etwas mit Fußball zu tun, aber Fakt ist: die Chancen waren da und die Pescher hatten schließlich genauso mit den Himmelsfluten zu kämpfen.

Kurt Rütten

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge