Spielberichte A-Jugend

Neue A1 scheitert nach Verlängerung unglücklich in der Mittelrhein-Quali

24.06.2012 10:19

Saison 2012/13 in der Bezirksliga

Ähnlich wie im Hinspiel bestimmten zunächst die Rheinsüder die Partie und erspielten sich mehrere gute Chancen. Doch erst ein berechtigter Strafstoß brachte die verdiente Führung. Gegen Ende der ersten Hälfte hätten die Kölner das Ergebnis mit etwas Glück noch klarer zu ihren Gunsten ausbauen können, was ihnen aber nicht gelang.

Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen die Gäste komplett. So konnten die Nümbrechter vor allem über ihre rechte Seite nun einige Male gefährlich und fast ungehindert bis vor das Rheinsüder Tor vorstoßen. Im dritten Versuch schließlich nutzten sie die Einladung der Gäste und glichen zum 1:1 aus, nachdem ein Nümbrechter Spieler ohne nennenswerte Gegenwehr quer durch die Gästeabwehr kreuzen und unbedrängt einnetzen konnte.

Im weiteren Verlauf der zweiten fünfundvierzig Minuten wogte das insgesamt ausgeglichene Spiel hin und her, es kam aber auf beiden Seiten nur noch selten zu wirklich guten Chancen. Logische Folge: Verlängerung.

In der ersten Hälfte der Verlängerung gab es keine besonderen Highlights zu sehen, beide Teams zollten nun dem großen Kräfteverschleiß der schweren Partie Tribut und es war klar: das nächste Tor würde die Partie wahrscheinlich entscheiden.

Dann zu Beginn der zweiten fünfzehn Minuten der Verlängerung der Schock für die Kölner Gäste. Bei einer unübersichtlichen Spielsituation im Strafraum der Gäste lag den Nümbrechtern schon der Torjubel auf den Lippen, als der Ball fast die Rheinsüder Torlinie überquert hätte, aber letztlich klar und sehr deutlich vor der Torlinie von den Gästen geklärt werden konnte. Der gute Schiedsrichter sah das auch so und ließ zunächst weiterspielen. Doch sein Assistent war damit nicht einverstanden und wollte den Ball unbedingt hinter der Linie gesehen haben. Der Schiedsrichter folgte der Einschätzung seines Assistenten zum Entsetzen der Gäste und Freude der Gastgeber und gab das Tor dann doch noch. Die darauf folgenden, verzweifelten Proteste der Gäste gegenüber dem Linienrichter wurden zu allem Überfluss auch noch mit zwei Zeitstrafen bedacht, denen wenig später noch die dritte folgte.

Nach einem so kraftraubenden Spiel und zudem noch so dezimiert einen Rückstand aufzuholen war natürlich illusorisch. Umso erstaunlicher, dass sich den Kölnern diese Möglichkeiten durch einige Standardsituationen dann doch noch boten. Leider konnten die Rheinsüder Jungs diese aber nicht zählbar verwerten und warfen am Ende alles nach vorn und wurden von den Gastgebern fast zwangsläufig noch zweimal gnadenlos ausgekontert. Am Ende blieb eine bittere 1:4 - Niederlage, die so absolut unnötig war, wie das Ausscheiden insgesamt. Schade, aber immerhin bleibt dem Team - fast ausschließlich jüngeren Jahrgangs - der sichere Platz in der kommenden Bezirksliga.

Wir gratulieren den Homburg-Nümbrechtern zum Verbleib in der Mittelrheinliga und wünschen ihnen viel Erfolg.

Kurt Rütten

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge