Spielberichte A-Jugend

A1 - Tag der offenen Tür in Heiligenhaus

13.03.2016 22:03

Rheinsüd Köln  begann die Begegnung durchaus schwungvoll und hatte in den ersten 4 Minuten bereits zwei gute Torgelegenheiten. - Vor allem Lautrim Kryeziu hatte Pech mit seinem Schuss im Anschluss an eine Ecke, als der Ball knapp über die Latte ging. Besser machte es Machado Gonzalez, der in der in der 5.min, als er nach einer Flanke von der linken Abwehrseite von Rheinsüd Köln, unbedrängt zur 1:0 Führung für Heiligenhaus einköpfte. Als Lucas Sturmberg in der 15.min nach einer Ecke wiederum freistehend für Heiligenhaus zum 2:0  einköpfte, konnte man erkennen, dass die neu formierte 4 er Kette ( 4 Stammspieler mit Grippe fehlten ) nicht funktionierte. Auch der 3. Ball, der auf das Tor von Rheinsüd Köln kam, war in der 24. min, wiederrum eine Flanke von der völlig indisponierten linken Abwehrseite, war ein Treffer.  Machado Gonzalez,  wieder freistehend am 5er, war es , der zum 3:0 für Heiligenhaus einköpfte. Es war  Machado Gonzalez der in der 31.min mit seinem 3. Treffer zum 4:0 mit einem Flachschuss freistehend aus 20 m traf. Das Ergebnis spiegelte keineswegs den Spielverlauf der ersten Halbzeit wieder. Auch Rheinsüd Köln auch schon in dieser Phase des Spieles 5 hochkarätige, teilweise gut herausgespielten Torchancen, die einfach nur kläglich vergeben wurden oder auch von dem starken Marc Barthel im Tor von Heiligenhaus gehalten wurden. Im 2. Durchgang ließ das Tempo merklich nach. Rheinsüd Köln spielte weiter mutiger nach vorne und nutzte nun das nachlässige Defensivverhalten von Heiligenhaus noch nicht aus. In der 51. min war es Lucas Sturmberg, der im Strafraum 4 Abwehrspieler von Rheinsüd Köln wie Slalomstangen ausspielte und auch noch Alex Werne im Tor mit einem Lupfer zum 5:0 überwand. Nachlässigkeiten im Spiel von Heiligenhaus, brachten die weiter nach vorn spielende Mannschaft von Rheinsüd immer besser in das Spiel. Als Lautrim Kryeziu in der 62. min noch ein Tor wegen eines angeblichen Foulspiels nicht anerkannt wurde, hatte das eine Signalwirkung. Rheinsüd Köln nahm nun gegen die immer mehr durch ihr unkonzentriertes Spiel auffallende Mannschaft von Heiligenhaus das Heft in die Hand und bewies auch nach den Einwechslungen neuen Schwung im Angriffsverhalten. In der 75. Min war es Lautrim Kryeziu der das mehr als verdiente Tor für Rheinsüd Köln zum 1:5 erzielte. Danach ließ er in der 80. Min das 2:5 erfolgen. In der 82. Min wurde ein Tor des eingewechselten Daniel Romberg wegen Abseits nicht anerkannt. Auch das Tor von Lautrim Kryeziu der den Ball über den Torwart von Heiligenhaus lupfte und den ein Abwehrspieler von Heiligenhaus hinter der Linie herausholte, fand keine Anerkennung. So blieb es Lautrim Kryeziu vorbehalten in der 88. Min den Treffer zum 3:5 zu erzielen. Zwei weitere gute Gelegenheiten durch Engin Yavuz und Mustafa Kösoglu machte der starke Marc Barthel im Tor von Heiligenhaus zunichte.

Fazit: Heiligenhaus verdiente sich nach den vielen Unzulänglichkeiten im Abwehrverhalten und im Verwerten von Torchancen von Rheinsüd Köln, den Sieg.

FC Rheinsüd Köln:
Werne – Makutsi ( 60. Heimbach ) – Härtel – Simsekyilmaz – Tabakovic – Xhelili – Jakopic – Kösoglu – Lima ( 75. Romberg ) – Yavuz – Kryeziu

Günther Lang

Zurück

 

 

Unsere Sponsoren

Figero GFS DelBajazzo CTS Media Fair Play AHW Hunold & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Sport Engels Voswinkel Duschat e-weinzierl Jupp Schlömer Fleischwarenfabrik Ing. Büro Urbach KG Cansan F.W. Müller AXA Geschäftsstelle Claus Decker Bedachungen Hubge